Die besten Stoffwindeln – Welches System ist einfach, möglichst günstig, pflegeleicht und dazu vielleicht noch ökologisch sinnvoll? Alle Informationen zum Thema Wickeln mit Stoffwindeln haben wir hier zusammengefasst. Damit ihr entscheiden könnt, ob und welche Stoffwindeln die Richtigen für euch und euer Baby sind.

In diesem Artikel

Warum Stoffwindeln? Sind Stoffwindel wirklich die besten Windeln?
– Sind Stoffwindeln gut für das Baby
– Was sind die Vorteile und Nachteile von Stoffwindeln

Wickeln mit Stoffwindeln – Was braucht man und wie geht das?
  – Die Bausteine
  – AIO-Stoffwindeln / All-In-One Stoffwindeln
  – AI2-Windeln/ All-in-2 Stoffwindeln / Pocketwindeln
  – AI3 Stoffwindeln – All-In-3 Stoffwindeln
  – Unabhängige Systeme
      – Überhosen
      – Höschenwindeln und Einlagen (Prefolds, Strickwindeln, Bindewindeln, …)
  – Größenangaben…
  – Zubehör
  – Wie viele Stoffwindeln braucht man?
  – Wie kann man mit Stoffwindeln wickeln?
  – Wie oft muss man die Windeln wechseln?
  – Wie muss man Stoffwindeln waschen und reinigen?

Stoffwindeln oder Wegwerfwindeln? Welches sind die besten?
– Sind Stoffwindeln günstiger als Wegwerfwindeln?
– Sind Stoffwindeln umweldfreundlicher als Wegwerfwindeln?

Wo kann man die besten Stoffwindeln günstig kaufen?

Fazit! Oder: Was sind denn jetzt die besten Stoffwindeln?
– Warum wir getrennte Einlagen und Windelüberhosen empfehlen
– Welches sind die besten Überhosen?
– Welches sind die besten Einlagen?
– Tipp für Sparfüchse

Bevor wir dazu kommen, welches die besten Stoffwindeln sind, welche Systeme es gibt und was genau ihr alles zum Wickeln mit Stoffwindeln braucht, wollen wir eine ganz andere Frage beantworten. Nämlich:

Warum Stoffwindeln? Sind Stoffwindeln wirklich die besten Windeln?

Und hier wollen wir gleich mit dem aus unserer Sicht wichtigsten Punkt anfangen:

Sind Stoffwindeln gut für das Baby?

Bevor es um das Wie geht, wollen wir kurz das Warum ansprechen. Denn es gibt eine Ganze Menge Gründen, die für die Verwendung von Stoffwindeln sprechen.

Die erste Reaktion auf das Wickeln mit Stoffwindeln ist oft: Zu anstrengend, zu viel Arbeit, nicht sauber genug, nicht hygienisch, nicht bequem für das Baby.

Aber stimmt das auch? Oder gibt es vielleicht gute Gründe für das Wickeln mit Stoffwindeln?

Wir haben genauer nachgeforscht und natürlich selbst ganz Vieles ausprobiert. Hier sind die Gründe, warum Stoffwindeln gut für das Baby und seine Entwicklung sind:

  • Babys, die mit Stoffwindeln gewickelt werden sind seltener wund und haben ein geringeres Risiko für Windeldermatitis. Das liegt hauptsächlich an den kürzeren Windelintervallen, den hautfreundlicheren Materialien und der besseren Luftzirkulation.
  • Stoffwindeln haben Vorteile bei der Regulation der Temperatur. Gerade im Sommer werden sie im Innern nicht so schnell warm und schwitzig. Bei Jungs verhindert das eine Überhitzung der Hoden. Für alle Babys ist es angenehmer.
  • Stoffwindeln sind luftdurchlässiger als Wegwerfwindeln. Das heißt, die Luft kann besser zirkulieren und sie sind atmungsaktiver. Und das ist nicht nur mit Wollüberhosen der Fall, sondern auch mit modernen Überhosen aus PUL.
  • Kinder, die mit Stoffwindeln gewickelt werden, sind oft früher trocken. Der Unterschied zwischen nassen und trockenen Stoffwindeln ist viel größer und spürbarer als bei Wegwerfwindeln. Das Baby wird sich früher dem Ausscheidungsprozess bewusst und kann dann auch aktiv ein Teil davon werden.
  • Stoffwindeln unterstützt eine gesunde Entwicklung der Hüfte. Denn mit Stoffwindeln kann’breit‘ gewickelt werden. Das heißt: Zwischen den Beinchen ist ein breiter Windelsteg, der die Anhock-Spreiz-Haltung unterstützt. Diese wird von Kinderärzten empfohlen, da sie Hüftdysplasie (==> auf Wikipedia) vorbeugt.
Strickwindel / Bindewindel breit gewickelt
Strickwindel / Bindewindel breit gewickelt

Welche Vorteile und Nachteile haben Stoffwindeln?

Diesen Teil haben wir kurz gehalten, damit ihr einen schnellen Überblick erhaltet. Die meisten Punkte haben wir aber an anderer Stelle im Text weiter ausgeführt.

Vorteile von Stoffwindeln

  • Stoffwindeln sind gut für die empfindliche Babyhaut
  • Stoffwindeln fühlen sich für das Baby sanfter und angenehmer an
  • Stoffwindeln sind in vielen Fällen umweltfreundlicher (s. unten)
  • Stoffwindeln sind auf die gesamte Windelzeit gesehen kostengünstiger als Wegwerfwindeln. Man kann öfter die Windel wechseln, ohne auf den Geldbeutel zu schielen.
  • Stoffwindeln gibt es in vielen tollen Designs und sie machen richtig Spaß
  • Wenig Windelmüll

Nachteile von Stoffwindeln

  • Die Windelintervalle sind kürzer, es muss öfter gewindelt werden
  • Im direkten Vergleich sind Stoffwindeln nicht ganz so saugfähig wie Wegwerfwindeln
  • Das Windeln ist je nach System etwas komplizierter
  • Der Anschaffungspreis ist hoch (dafür sind die Folgekosten gering)
  • Das Windelpaket ist größer und kann für sehr kleine Babys störend sein

 

Wickeln mit Stoffwindeln – was braucht man und wie geht das?

Wer mit Stoffwindeln wickeln möchte hat inzwischen sehr viel Auswahl. Dazu kommen wir noch.

Zuerst aber wollen wir euch die einzelnen Komponenten und Begriffe von wiederverwendbaren Windeln vorstellen, damit ihr genau versteht, wie das Ganze funktioniert. Dann wird das Wirrwar der verschiedenen Möglichkeiten nämlich ziemlich übersichtlich und verständlich.

Denn eigentlich bestehen alle Stoffwindeln und Stoffwindelsysteme aus den gleichen Bausteinen.

Wir fangen im Innern an und arbeiten uns dann nach außen. Und damit kommen wir auch gleich zur ersten Schicht, die direkt auf der Haut des Babys liegt:

Die Bausteine

1. Windelvlies

Egal welche Art von Windeln ihr habt, die erste Barriere ist meistens das Windelvlies. Diese dünne Schicht fängt das Gröbste auf und macht die Entsorgung von Stuhlgang einfach. So lässt sich die schlimmste Sauerei vermeiden.

Gleichzeitig fungiert das Windelvlies als eine Schutzschicht gegenüber der Nässe in den Einlagen. Die empfindliche Babyhaut bekommt dadurch noch einen zusätzlichen Schutz.

Deshalb empfehlen wir dringend, dass ihr gerade bei Neugeborenen immer Windelvlies verwendet. Werden die Kinder dann größer, kann das Vlies auch weggelassen werden.

Gutes Windelvlies ist mehrere Male waschbar, über die Toilette entsorgbar und/oder kompostierbar. Achtet beim Kauf auf die Herstellerangaben.

==> Unseren Favoriten bei Amazon ansehen

2. Windeleinlagen / Saugeinlagen

Windeleinlagen sind die zweite Schicht. Diese sind sehr saugfähig. Sie haben die Aufgabe, den flüssigen Teil der Ausscheidungen aufzusaugen und festzuhalten.

Es gibt fast unendlich viele verschiedene Arten von Einlagen. Wenn ihr ein offenes System habt, d.h. Windelüberhose und Einlagen sind getrennt, dann könnt ihr eure Einlagen jederzeit flexibel auf euer Baby anpassen. Je nach Tagesform und Tageszeit.

Wir gehen gleich noch auf die verschiedenen Systeme ein und werden auch über Einlagen sprechen.

Aber bevor wir dazu kommen reden wir noch über die 3. Schicht:

3. Die Stoffwindel-Überhose

Die Windelüberhose hat eine ganz wichtige Aufgabe: Sie sorgt dafür, dass die Nässe in der Windeleinlage bleibt und nicht nach außen an Kleidung, Möbel, Mama oder anderes abgegeben wird.

Dafür sollte sie absolut wasserdicht sein, sie muss gut sitzen, und sie sollte natürlich hautfreundlich, atmungsaktiv und schadstofffrei sein.

Grundsätzlich gibt es 2 Materialmöglichkeiten.

Es gibt noch immer die ganz klassischen Wollüberhosen. Diese sind 100% natürlich, können aber durchaus mit den modernen Versionen mithalten was Funktion angeht. Im Hautschutz haben sie die Nase vorn, dafür sind sie pflege-intensiver.

Inzwischen gibt es neben der Wolle auch noch Windelüberhosen aus PUL (Polyurethan-Laminat). Dieses Material ist euch vielleicht von moderner Outdoorkleidung bekannt. PUL ist eine Schicht, die wasserdicht aber gleichzeitig atmungsaktiv ist. Dazu ist sie bei 60° waschbar und damit sehr gut für Windeln geeignet.

Beim Kauf einer Windelüberhose solltet ihr auf Waschbarkeit, Sitz und die verwendeten Materialien achten. Es gibt inzwischen sehr viele sehr günstige Angebote auf diversen Internetplattformen. Es lohnt sich aber genau hinzuschauen, ob ihr für den günstigen Preis auch eine ausreichende Qualität bekommt.

Ein paar unserer Favoriten haben wir weiter unten verlinkt.

Die Windelsysteme im Überblick

AIO-Stoffwindeln / All-In-One Stoffwindeln

Bei All-In-One Stoffwindeln (im Folgenden AIO-Windeln genannt) lässt sich die Einlage nicht von der Überhose trennen. Es gibt also keine extra wasserdichte Überhose sondern – wie der Name schon sagt – eine Windeln bei der alles-in-einem ist.

AIO-Windeln sind auf den ersten Blick sehr praktisch. Sie müssen aber natürlich immer im Ganzen gewaschen werden, sind in der Anschaffung relativ teuer und brauchen unter Umständen mehrere Tage zum trocknen auf der Leine.

Sie sind gerade für unterwegs eine tolle und einfache Möglichkeit, für die ihr allerdings mit eingeschränkter Flexibilität bezahlt.

Bekannte AIO-Systeme
(jeweils verlinkt zu Amazon. Dort könnt ihr aktuelle Preise und Rezensionen anschauen)

==> TotsBots EasyFit
==> Bumgenius Freetime
==> Bambino Mio

 

AI2-Windeln/ All-in-2 Stoffwindeln / Pocketwindeln

Das Prinzip ist ähnlich wie bei den AIO-Windeln. Nur kann in diesem Fall die Einlage von der Überhose getrennt werden. Im Normalfall werden diese eingeknöpft, mit Klettverschluss eingelegt oder in Taschen gesteckt.

Button Diapers Stoffwindeln
Button Diapers AI2 Stoffwindeln
Button Diapers AI2 Stoffwindeln
Button Diapers AI2 Stoffwindeln

Der Vorteil liegt auf der Hand: Da die Einlage herausgetrennt werden kann, kann sie auch einzeln gewaschen werden.

Dadurch verringern sich die Anschaffungskosten, da ihr wesentlich weniger Überhosen braucht. Außerdem könnt ihr Einlagen und Überhosen jederzeit unabhängig nachkaufen.

Es gibt dabei Einlagen aus ganz unterschiedlichen Materialien. Von Frottee über Bambus bis Mikrofaser ist hier alles dabei.

Pocketwindeln sind ebenfalls eine Art AI2 System. Allerdings sind diese noch ein bisschen flexibler. Denn statt Druckknöpfen gibt es hier Taschen zum Einlegen der Windeln. Das heißt, dass ihr dann verschiedene Arten von Einlagen benutzen könnt – sofern sie in etwa zur Größe der Taschen passen.

Es ist Von Vorteil, wenn die Taschen die Einlagen nur oben und unten festhalten und nicht komplett umschließen. Sonst müsst ihr wieder jedesmal die Überhose mitwaschen. Damit geht einer der großen Vorteile von AI2-Systemen verloren.

Bekannte AI2 Systeme
(jeweils verlinkt zu Amazon. Dort könnt ihr aktuelle Preise und Rezensionen anschauen)

==> Totsbots PeeNut
==> Close Pop-in
==> Milanova Pocketwindel

AI3 Stoffwindeln – All-In-3 Stoffwindeln

Langsam wird es kompliziert (nicht wirklich). AI3-Windeln funktionieren eigentlich gleich wie die AI2-Windeln. Nur befindet sich hier zwischen Außenwindel und Innenwindel noch einen weitere Schicht.

Meistens ist das eine wasserdichte Tasche, die die Nässe fangen soll. Hersteller von AI3-Windeln werben damit, dass dann noch weniger Wäsche anfällt, da die Überhose im Prinzip nie gewaschen werden muss.

gNappies AI2 Stoffwindeln
gNappies AI2 Stoffwindeln

So ganz kann ich der Euphorie nicht zustimmen. Denn dadurch, dass die wasserdichte Tasche (oft auch Pouch genannt) im Verhältnis zur Überhose doch etwas kleiner ausfällt (auf dem Bild gut zu erkennen), ist der Auslaufschutz nicht ganz so gut wie bei den AI2-Systemen.

Das führte bei uns zu einem mehr an Wäsche – denn jetzt musste ich nicht nur die Überhose waschen, sondern auch den Rest der Kleidung wechseln und manchmal auch noch diverse Decken und Kissen.

Wenn die Windel aber optimal für euer Baby passt und alles das, was in die wasserdichte Tasche soll, auch da hineingeht, dann ist das sicher eine gute Idee. Hübsch sind sie allemal. Und da die Überhose jetzt nicht mehr wasserdicht sein muss, ist sie auch angenehmer für das Baby zu tragen.

Bekannte AI3 Systeme
(jeweils verlinkt zu Amazon. Dort könnt ihr aktuelle Preise und Rezensionen anschauen)

==> Windelmanufaktur
==> gNappies 

Unabhängige Systeme

Bei unabhängigen oder offenen Systemen kauft ihr Einlagen und Überhosen getrennt. Hier seid ihr am flexibelsten, da ihr genau nach Bedarf kombinieren könnt. Ihr könnt Einlagen in mehreren Saugstärken, Materialien oder Größen beliebig mit verschiedenen Überhosen kombinieren.

Außerdem könnt ihr jederzeit nachkaufen und seid nicht an bestimmte Hersteller (und deren Preise und Verfügbarkeiten) gebunden. Ihr könnt auch spontan Angebote wahrnehmen.

Wir stellen euch an dieser Stelle ein paar Überhosen und Einlagen vor, die wir für besonders geeignet halten, und mit denen wir selbst schon Erfahrungen gemacht haben. Fühlt euch aber nicht eingeschränkt und probiert ruhig auch andere Dinge aus. Der Markt ist groß und spannend 🙂

Überhosen

Das Wichtigste zu Überhosen haben wir oben schon geschrieben. Die Kriterien, nach denen ihr sie auswählen solltet sind:

  • Guter Sitz – nur so bieten sie echten Auslaufschutz. Sie müssen fest und eng sitzen, ohne das Baby zu zwicken oder den Bewegungsspielraum einzuengen. Der Bund sollte verstellbar sein und die Beinbündchen sauber abschließen. Wenn euer Baby kräftige Oberschenkel hat, dann achtet auf genügend Platz. Entscheidet ihr euch für One-Size-Windeln, dann achtet darauf, dass sie auch wirklich gut anpassbar an die jeweilige Größe sind.
  • Material – Wir empfehlen entweder reine Schurwolle oder PUL. Welches ihr davon vorzieht bleibt euch überlassen und ist Geschmacks- und Einstellungssache. Wir persönlich haben beides verwendet und sind mit einer Kombination sehr gut gefahren.
  • Design – Die Zeiten, in denen Stoffwindeln altmodisch und langweilig waren sind vorbei.
  • Preis – Das Budget muss man natürlich berücksichtigen. Es gibt durchaus Überhosen, die qualitativ gut und trotzdem günstig sind (Popolini Popowrap). Trotzdem sind die Anschaffungskosten noch relativ hoch. Wenn ihr begrenztes Budget habt, dann schaut euch lieber nach guten gebrauchten Windeln um, als dass ihr zu billig einkauft. Es kommt schließlich alles direkt an Babys Popo.

Höschenwindeln und Einlagen

Ausführliche Informationen zu den einzelnen Materialien findet ihr in diesem speziellen Artikel zu Saugeinlagen.

Höschenwindeln: Wie der Name schon sagt können Höschenwindeln dem Baby angezogen werden wie… ein Höschen. Sie sind sehr saugfähig, umschließen den Po komplett und eignen sich dadurch besonders auch für die Nacht. Natürlich muss auch hier dann anschließend eine Überhose gezogen werden.

==> Totsbots Bamboozle bei Amazon
==> Blümchen Höschenwindel bei Amazon
==> Hu-da One-Size Höschenwindel bei Amazon

Stoffwindeln PrefoldsKalifornische Windeln/ Prefolds/ Faltwindeln: Prefolds oder Faltwindeln sind mehrfach gelegte und genähte Windeln aus Baumwolle, Bambus oder inzwischen auch schon aus Mikrofaser.

Wenn ihr in die jeweiligen Produktangaben schaut, dann werdet ihr Zahlen finden. In etwa so: 5-9-5. Das gibt an, aus wie vielen Schichten die Windel besteht. In diesem Fall 5 Schichten jeweils außen, 9 Schichten in der Mitte. Damit könnt ihr die Dicke und die Saugfähigkeit der Windeln in etwa einschätzen.

Prefolds können entweder gefaltet und als Einlage mit Pocketwindeln verwendet werden, oder sie können mit einer Windelklammer zur Höschenwindeln werden. Vor allem bei Neugeborenen und kleineren Babys ist das eine tolle Möglichkeit und reicht euch normalerweise auch gut über die Nacht.

==> Blümchen Faltwindeln aus Bambus bei Amazon
==> XKKO Prefolds aus Bio-Baumwolle bei Amazon

Italienische Windeln, Strickwindeln, BindewindelnBindewindeln / Italienische Windeln / Strickwindeln: Für die Origami-Fans unter uns. Wir haben lange mit Strickwindeln gewickelt und fanden es richtig gut und praktisch, vor allem als unsere Kleine noch sehr klein war.

Allerdings muss ich zugeben, dass sich Papa manchmal fast erhängt hat. Es braucht schon ein wenig Übung.

Technisch gesprochen sind Bindewindeln keine wirklichen Einlagen, sondern nur die Befestigung für die Einlagen. D.h. Bindewindeln sind selbst nicht besonders saugfähig. Ihr müsst noch einen zusätzlichen Saugkern einlegen. Und ihr braucht natürlich auch noch eine Überhose drüber.

Der Vorteil von Bindewindeln ist, dass sie sehr gut dem Baby angepasst werden können. Gerade für eine Unterstützung der Hüftentwicklung sind sie toll, da sehr breit gewickelt werden kann (aber nicht muss). Sie sind außerdem mitwachsend, d.h. ihr werdet keine Folgekosten haben. Sie sind außerdem ziemlich preisgünstig. mit 3-4 € pro Windel seid ihr dabei.

==> Disana Strickwindeln bei Amazon
==> Hessnatur Strickwindeln bei Amazon

 

Einlagen aus Baumwolle / Hanf / Bambus / Mikrofaser: Und natürlich gibt es da auch noch die ganz einfachen Einlagen aus verschiedenen Materialien. Diese haben die Form einer großen Damenbinde und sind je nach Dicke und Material unterschiedlich in Saugfähigkeit, Hautfreundlichkeit und Preis.

Damit diese auch am richtigen Platz in der Windel bleiben braucht ihr zur Einlage eines (oder mehrere) der Folgenden:

  • Pocketwindel mit Taschen, die die Einlage festhält.
  • Strickwindel/ Bindewindel zum fixieren der Einlage
  • Sehr gut sitzende Überhose, die die Einlage sicher an ihrem Platz hält

Dann kann euch eigentlich nichts passieren. Ihr könnt auch mehrere Einlagen verwenden, wenn die Windel z.B. über Nacht getragen werden soll. Ihr könnt die Einlagen sehr schnell wechseln, in vielen Fällen ohne die Überhose zu wechseln, und ihr könnt jederzeit weitere Einlagen nachkaufen.

Ihr bekommt diese in endlosen Ausführungen und Größen in so ziemlich jedem Babygeschäft online und offline.

Ein paar Beispiele:

==> Einlagen aus Baumwolle bei Amazon
==> Einlagen aus Mikrofaser bei Amazon
==> Einlagen aus Bambus bei Amazon
==> Einlagen aus Hanf bei Amazon

Mullwindeln / Spucktücher: Klassischer als Mullwindeln geht es kaum. Sie sind günstig, vielseitig und eine echte Allzweckwaffe. Zum echten Windeln würden wir sie nur eingeschränkt empfehlen, da es bessere Möglichkeiten gibt was die Passform und die Saugfähigkeit angeht.

Ausnahme: Sie sind richtig gut geeignet zum Windeln von Neugeborenen (==> Stoffwindeln für Neugeborene). Da braucht ihr noch keine große Saugleistung und ihr könnt erstmal ausprobieren, wie ihr mit Stoffwindeln zurechtkommt. Aus dem gleichen Grund sind sie gerade für Anfänger geeignet, die nicht gleich Unsummen ausgeben möchten.

Außerdem solltet ihr immer eine Mullwindel dabei haben (auch wenn euer Kind schon 18 ist und einen Führerschein hat).

==> Mullwindeln bei Amazon
==> Besonders schöne Mullwindeln bei Amazon

IKEA Waschlappen
IKEA Waschlappen

IKEA-Waschlappen: Kein Witz. Nach Mullwindeln sind IKEA-Waschlappen die absolute Allzweckwaffe für Eltern mit kleinen Kindern. Kauf am besten gleich 3 Pack davon, wenn ihr den nächsten Babyeinkauf macht.

Sie ersetzen Feuchttücher, man kann das Baby damit waschen, beschäftigen, das Bad putzen und sie sogar als Einlage für Stoffwindeln verwenden.

Wir haben IKEA-Waschlappen einmal gefaltet als Einlagen in Strickwindeln, in Pocketwindeln und in gNappies benutzt als unsere Tochter noch ganz klein war und wir sowiso ständig die Windel gewechselt haben. Dafür braucht ihr keine Hochleistungseinlagen aus super-teurer Mikrofaser. Ein IKEA-Waschlappen funktioniert wunderbar – und man kann auch mal 2 übereinander verwenden.

Wenn das Baby dann größer wird reicht das natürlich nicht mehr aus. Aber am Anfang? Perfekt, stressfrei, pflegeleicht.

==> Alternative Waschlappen bei Amazon

Größenangaben…

Es ist so ein bisschen wie beim Kleider kaufen. Größen unterscheiden sich von Hersteller zu Hersteller. Achtet also vor dem Kauf immer auf die Angaben. Meistens geben diese einen Gewichtsbereich an. Also z.B. von 5 bis 10 kg.

Wenn ihr ein bestimmtes Windelsystem mit extra Einlagen habt, dann achtet auch darauf, dass die Größe von Einlagen und Überhose zusammenpassen.

Und Vorsicht: Es kommt durchaus vor, dass Hersteller ihre Größen ändern. Überprüft die Angaben also auch dann, wenn ihr Windeln nachkauft. Sonst könnte es sein, dass ihr eine schlecht-sitzende Überraschung bekommt.

Buttons Diapers AI2 One-Size Stoffwindel
Buttons Diapers AI2 One-Size Stoffwindel

One-Size-Stoffwindeln: Es gibt AIO-Windeln und auch Windelüberhosen, die mit dem Baby mitwachsen. Meist kann man sie ab etwa 5 kg verwenden bis zum Ende der Windelzeit. Aber kontrolliert auch hier vor dem Kauf, was genau der Hersteller unter One-Size versteht.

Diese Windeln sind natürlich sehr praktisch und sparen euch einiges an Anschaffungskosten. Allerdings kann es sein, dass ihr ein paar Kompromisse beim guten Sitz machen müsst. Vor allem dann, wenn euer Baby sich in den Randbereichen des Gewichtsbereichs befindet.

Ich selbst habe sehr gute Erfahrungen mit One-Size Windeln gemacht und kann sie durchaus empfehlen. Vor allem auch deshalb, weil ich so qualitativ bessere und teurere Überhosen rechtfertigen konnte, die dafür länger gehalten haben.

Zubehör

Je nachdem was ihr für ein System verwendet, braucht ihr vielleicht noch ein paar Kleinigkeiten an Zubehör. Dazu gehören:

Wie viele Stoffwindeln braucht man?

25.

(Damit kommt ihr 2-4 Tage in jedem Fall hin.)

Tipp: Kauf dir nicht gleich das Rundum-Sorglos-Paket diverser Anbieter für mehrere hundert Euro. Probiert es erstmal mit 3 Windeln aus und entscheidet euch dann, wenn ihr überzeugt seid.

Tipp: Wenn ihr sparen wollt, dann kauft euch das Rundum-Sorglos-Paket, das viele Anbieter anbieten 🙂 🙂

Wie kann man mit Stoffwindeln wickeln?

Es ist schwer eine einzige Anleitung für das Wickeln mit Stoffwindeln zu geben. Nicht weil das Wickeln so kompliziert ist, sondern weil es so viele Systeme gibt. Wir versuchen aber unser Bestes.

Und nicht vergessen: diese hier ist der erste Artikel in unserer Stoffwindelserie. Wir werden uns die einzelnen Systeme noch genauer anschauen und euch dann in den entsprechenden Tests genau zeigen, wie die Windeln gewickelt werden.

Bevor ihr mit dem Windeln beginnt, solltet ihr ein paar Dinge vorbereiten:

  • habt alle Teile eurer Stoffwindeln parat und wenn möglich schon zusammengebaut. D.h. Windelvlies auf der Einlage. Wenn die Einlage mit der Überhose zusammen angezogen wird, dann bereitet auch das schon vor.
  • habt Wasser, Feuchttücher und alles was ihr sonst noch braucht ebenfalls griffbereit.

Dann kann es losgehen.

  1. Gereinigtes Baby auf der Wickelunterlage sicher lagern
  2. Vorbereitete Windel unter dem Popo positionieren. Vorsicht! Es gibt Systeme, die nicht vorne sondern hinten geschlossen werden (Gruß an gNappies)
  3. Bauch kitzeln
  4. Nase stubsen
  5. Zeh anknabbern
  6. Windel anziehen, schließen oder mit Windelklammer befestigen
  7. Falls es eine extra Windelüberhose gibt, dann kommt diese noch drüber
  8. Bei Bedarf Schritte 3-5 wiederholen
  9. Fertig!

Wie oft muss man die Windeln wechseln?

Kommt ganz auf euer Baby an. Grundsätzlich gilt:

  • Mit Stoffwindeln muss man etwas häufiger die Windeln wechseln als mit Wegwerfwindeln
  • Bei Neugeborenen muss man häufiger die Windel wechseln als bei größeren Babys
  • Bei Neugeborenen müsst ihr je nach Baby etwa 7-12 Mal pro Tag die Windel wechseln – vor allem deshalb, weil Neugeborene unter Umständen noch sehr oft sehr dünnen Milchstuhl haben. Den kann man natürlich nicht in der Windel lassen.

Wie muss man Stoffwindeln waschen und reinigen?

Die Pflege von Stoffwindeln ist eigentlich ganz einfach.

  • Wenn ihr Windelvlies verwendet, dann könnt ihr das Gröbste direkt in der Toilette entsorgen. Wenn trotzdem noch festes in der Windel ist, dann wascht sie am besten direkt nach dem Windelwechsel kurz mit der Hand aus.
  • Auch wenn ihr kein Windelvlies verwendet, solltet ihr direkt nach dem Windelwechsel alle festen Stuhlgang-Teile entfernen.
  • Lasst die nassen Windeln nicht länger als 3 Tage in der Waschküche oder im Wäschekorb liegen.
  • Falls noch Stuhlgang in den Windeln ist, spült die Windeln vor dem regulären Waschgang erst einmal durch.
  • Ansonsten kommen sie ganz normal in die Waschmaschine und werden bei 60° gewaschen.
  • Drückt die Taste für eine größere Wassermenge in der Waschmaschine. Windeln sind seeeeehr saugfähig und brauchen ein bisschen mehr Wasser zum Waschen.
  • Bitte keinen Weichspühler, kein Bleichmittel und möglichst schonendes, parfümfreies und enzymfreies Waschmittel verwenden. (Ganz ehrlich: Wenn euer Baby ’normale‘ unempfindliche Haut hat und euer Budget knapp ist, dann nehmt normales Waschmittel aber dosiert sparsam)
  • Spart euch am besten den Trockner. Er tut den Windeln selbst nicht besonders gut und ist ökologisch auch nicht sinnvoll. Außerdem steigen die Stromkosten. Wenn ihr partout nicht auf den Trockner verzichten wollt, dann besorgt euch am besten Baumwolleinlagen (z.B. Prefolds) und trocknet die Überhosen separat auf der Leine.
  • Gegen unschöne Verfärbungen hilft am besten Sonnenschein. Nasse Windel einfach in die pralle Sonne legen und staunen.

Die einzigen Windeln, die ein bisschen mehr Pflege brauchen sind Überhosen aus Schurwolle.

Wascht diese im Wollprogramm eurer Waschmaschine oder direkt mit der Hand. Alle 3 – 4 Wäschen solltet ihr sie dann mit einer Lanolinkur behandeln, damit sie ihren Auslaufschutz bewahren.

Besorgt euch am besten gleich entsprechendes Waschmittel und eine Lanolin-Kur dazu, falls ihr diese zu Hause noch nicht habt.

==> Wollwaschmittel bei Amazon anschauen
==> Lanolin-Kur bei Amazon anschauen

Ansonsten gilt generell: Haltet euch an die Herstellerangaben. 

Stoffwindeln oder Wegwerfwindeln?

die besten StoffwindelnSind Stoffwindeln günstiger als Wegwerfwindeln?

Die genaue Anzahl von Wegwerfwindeln festzustellen ist schwierig. Wir rechnen hier mit etwa 5000. Das ist die unterste Grenze aus unserer Sicht, wenn wir von etwa 2000 Windeln pro Jahr ausgehen.

Windeln kosten in etwa zwischen 15 und 25 Cent pro Windel je nach Größe der Windel, Hersteller und Modell.

Wenn wir von einem mittleren Wert von 20 Cent ausgehen, kommen wir auf 1000 Euro.

Nicht eingerechnet: Eventuell mehr Restmüll und dadurch Zusatzkosten.

Unterschiedliche Stoffwindelsysteme sind ganz unterschiedlich in der Preisgestaltung. Aber auch hier gehen wir von einem mittleren Segment aus. Fairerweise haben wir hier mit ca 6000 – 7000 Windelwechseln gerechnet.:

  • 25 kalifornische Einlagen/ Prefolds (==> über Amazon) = ca. 100 €
  • 5 Überhosen in klein, 5 Überhosen in Medium (==> über Amazon) = ca. 150 €
  • 2000 Blätter Windelvlies (Windelvlies kann aus meiner Erfahrung 2-3 mal gewaschen werden) (==> über Amazon) = ca. 120 €
  • 3x pro Woche zusätzlich Waschen über 2,5 Jahre. Hier mit 1 € großzügig berechnet (Wasser, Strom, Waschmittel, Abschreibung). Da bleibt Spielraum für besonders schonendes Waschmittel. = ca. 390 €

Damit sind wir bei großzügiger Rechnung mit einem mittleren Windelsystem bei 760 € angelangt.

Bei All-in-One Systemen bezahlt ihr für Markenwindeln etwa 20€ pro Windel. Dann wird es teurer.

Nicht mitgerechnet:

  • Stoffwindeln können für mehrere Kinder verwendet werden oder für ca. 50% des Kaufpreises wieder verkauft werden.
  • Stoffwindeln können gebraucht gekauft werden.
  • Wenn ihr Windeln zusammen mit anderen Sachen wascht, dann verringern sich die Waschkosten.

Damit kommen wir bei dieser Rechnung auf eine Ersparnis von 240€ bei einem Kind auf die gesamte Windelzeit.

Bitte beachtet, dass hier so viele individuelle Faktoren mitspielen, dass eine Berechnung nur eine grobe Richtlinie darstellen kann. Es kann in keinem Fall eure persönliche Kostensituation genau abbilden. 

Sind Stoffwindeln umweldfreundlicher als Wegwerfwindeln?

Es wird oft mit der Umweltfreundlichkeit von Stoffwindeln argumentiert. Aus einer britischen Studie, die inzwischen etwas in die Jahre gekommen ist, geht allerdings hervor, dass die Ökobilanz von Stoffwindeln und Wegwerfwindeln in etwa dieselbe ist. Auf der Seite der Wegwerfwindeln steht die Umweltbelastung durch Produktion und ein großer Müllberg. Auf der anderen Seite steht ein weitaus höherer Wasser- und Stromverbrauch.

==> Link zur Studie

Bei näherem Hinsehen gerät man allerdings ein bisschen ins Zweifeln, was das Urteil der Studie angeht.

Denn die Studie geht von Folgendem aus:

  • Eltern kaufen im Schnitt 47 Stoffwindeln
  • Windeln werden grundsätzlich bei 90° in der Maschine gewaschen und kommen dann anschließend in den Trockner.

Hier könnt ihr tatsächlich wesentlich umweltfreundlicher arbeiten:

  • Bei den meisten Babys reicht ein Vorrat von ca. 25 Stoffwindeln aus. Wenn ihr keine All-in-One Windeln habt, dann braucht ihr zu euren 25 Einlagen auch nicht mehr als eta 5-8 Überhosen. Das reduziert die Umweltbelastung erheblich, denn gerade die Herstellung der PUL-Überhosen ist ökologisch problematisch.
  • Kein Mensch muss Stoffwindeln regelmäßig mit 90° waschen. In der normalen Wäsche sind 60° absolut ausreichend. Ab und zu könnt ihr die Windeln dann auch mal heißer waschen – allerdings geht das bei vielen Stoffwindeln gar nicht.
  • Stoffwindeln sind zwar weicher wenn sie aus dem Trockner kommen, aber notwendig ist das nicht. Auch hier gibt es genug Windelsysteme, die nicht für den Trockner geeignet sind.

Fakt ist, dass ein Baby in etwa 2000 Windeln pro Jahr verbraucht. Bei Neugeborenen ist es mehr, bei größeren Kindern weniger. Die Umweltbelastung durch die Produktion von Windeln und die Entsorgung ist enorm. In manchen Städten machen Wegwerfwindeln etwa 10% des Hausmülls aus.

Bis zu 500 Jahre dauert es, bis eine Wegwerfwindeln vollkommen verrottet ist.

Hier gibt es einen sehr interessanten Film zum Thema Windeln und Umweltschutz von Arte. Ich kann ihn ausdrücklich empfehlen.

Wo kann man die besten Stoffwindeln günstig kaufen?

Stoffwindeln könnt ihr in gut sortierten Babygeschäften und inzwischen auch schon in einigen Drogerien kaufen.

Die meiste Auswahl habt ihr aber definitiv online. Über Amazon bekommt ihr viele der besten Stoffwindeln. Diese haben wir auch hier verlinkt.

Windeln.de und die Nakiki-Plattform sind eine weitere Anlaufstelle.

Gebraucht könnt ihr auf Ebay kaufen oder mal in diverse Stoffwindelgruppen auf Facebook schauen.

Fazit! Oder: Was sind denn jetzt die besten Stoffwindeln?

die besten StoffwindelnTja. Die besten Stoffwindeln sind die, die am besten zu euch passen. 🙂

Okay. Das war jetzt nicht die Antwort, die ihr euch erhofft habt. Und es ist auch nicht die Antwort, mit der wir euch in die aufregende erste Babyzeit entlassen werden.

Denn wir geben euch natürlich eine Empfehlung, was wir (ganz persönlich, ganz subjektiv) für die besten Stoffwindeln halten. Und wir sagen euch natürlich auch was unsere Gründe für die Empfehlung sind.

Aus unserer Sicht sind AIO-Windeln zwar schick und auf den ersten Blick sehr praktisch. Wir ziehen aber ein offenes System mit getrennten Einlagen und extra Überhosen vor.

Warum wir getrennte Einlagen und Windelüberhosen empfehlen

  • Es ist günstiger. Nicht nur in der Anschaffung, sondern auch in den Folgekosten. Wenn ihr AIO-Windeln kauft, dann braucht ihr mindestens 2 komplette Windelsets in 2 (oder sogar 3) unterschiedlichen Größen. Wenn ihr Überhosen getrennt kauft, dann reicht es oftmals, wenn ihr größere Überhosen nachkauft und euch noch ein paar große Einlagen besorgt.
  • Es ist weniger zu waschen. Oft reicht es, wenn die Einlagen gewaschen werden. Die Überhosen müsst ihr nur dann waschen, wenn auch diese schmutzig geworden sind. Gerade bei sehr kleinen Babys ist das eher die Ausnahme als die Regel. Das reduziert den Wäscheberg und damit die Arbeit und die Umweltbelastung.
  • Ihr seid viel flexibler. Einlagen können geschichtet werden. Ihr könnt Einlagen in verschiedenen Saugstärken kaufen, diese miteinander kombinieren und je nach Alter, Tagesform und Tageszeit ganz individuell benutzen.
  • Ihr könnt Windeleinlagen und Überhosen von verschiedenen Systemen und Herstellern miteinander kombinieren.

Welches sind die besten Überhosen?

Wir haben vielen ausprobiert. In den kommenden Wochen und Monaten werden wir auch noch viel mehr Tests und Einzelberichte an dieser Stelle veröffentlichen und verlinken.

Bis es soweit ist stellen wir euch hier kurz unsere 3 Favoriten vor:

Popolini Popowrap: Diese Überhose hat die praktische Dreifaltigkeit.

  • Sie hält was sie verspricht. D.h. sie ist wasserdicht, angenehm zu tragen, gut anzuziehen und wächst in eingeschränktem Maße mit. Außerdem ist sie pflegeleicht.
  • Es gibt sie in verschiedenen, darunter sehr niedlichen Designs.
  • Sie ist im Vergleich zu anderen Überhosen dieser Qualität sehr günstig.

Mit etwa 3-5 Wraps pro Größe kommt ihr gut hin. Je nachdem wie groß euer Baby bei der Geburt ist, könnt ihr vielleicht sogar direkt mit der Größe M einsteigen.

Beachten: Diese Überhose hat keine Einlegetaschen. Wenn ihr darauf wert legt, solltet ihr lieber die Milovia Überhose anschauen.

==> Popolini Popowrap bei Amazon anschauen

Milovia Überhose: Keine Kompromisse.

Besser als Milovia kann man Überhosen kaum machen. Das hat allerdings auch seinen Preis.

Die Vorteile von Milovia Überhosen sind:

  • Sie sind absolut dicht, sitzen gut, lassen sich leicht anziehen und sind gut zu reinigen.
  • Es gibt sie in tollen Designs.
  • Sie haben Taschen zum Einschieben von Einlagen. (Nicht geeignet für italienische Bindewindeln oder Höschenwindeln).
  • Keine Klettverschlüsse.
  • Es sind One-Size Windeln. D.h. wenn euer Baby bei Geburt ’normalgroß‘ ist, dann könnt ihr die Überhosen über die gesamte Windelzeit nutzen.
  • Material: 100% Polyester (PUL) – Innen: 100% Polyester (Fleece) – Waschbar bei 60°C, auf der Leine trocknen.
  • Sehr hoher Wiederverkaufswert.

Durch die Stofftaschen neigen diese Überhosen eher dazu, schmutzig zu werden. Deshalb solltet ihr hier schon mindestens 5 davon haben. Allerdings trocknen sie ruck-zuck und ihr braucht über die gesamte Windelzeit nur einen Satz Überhosen.

==> Milovia Windelüberhosen bei Amazon anschauen

(selbst wenn ihr nicht an Überhosen interessiert seid lohnt sich der Klick. Die Designs sind wirklich genial :))

Disana Wollüberhose aus Merino-Schurwolle

Diese Windelüberhosen sind einfach nur schön und weich und flauschig und wunderbar. Meine Tochter hat sie absolut geliebt.

Vorteile der Disana Wollüberhosen

  • Gestrickt aus besonders feiner, weicher Merinowolle aus kontrollierter, biologischer Tierhaltung
  • Sehr guter Sitz durch hohen Strickbund und gut sitzende Beinbündchen
  • Reine Wolle ist extrem angenehm auf der Babyhaut und sehr atmungsaktiv. Besonder geeignet für allergiegeplakte Kinder und Kinder mit sehr sensibler Haut.
  • Als Überhose für Stoffwindeln und herkömmliche Windeln geeignet
  • Sie sind ökologisch am unbedenklichsten – sowohl in der Herstellung als auch in der Entsorgung

Mit der richtigen Pflege und Behandlung sind Wollüberhosen genauso dicht wie Überhosen aus PUL. Auf der anderen Seite ist diese Pflege auch ein wenig aufwändiger.

Merinowolle ist ein natürlicher Temperaturregler. Es kühlt im Sommer und wärmt im Winter. Gerade bei heißen Tagen ist es sehr angenehm auf der Haut.

Weitere Informationen zur Pflege von Wollüberhosen findet ihr weiter oben im Artikel.

==> Disana Wollüberhose bei Amazon anschauen

Welches sind die besten Einlagen?

Prefolds StoffwindelnGeschmackssache. Aus meiner Sicht könnt ihr nicht viel falsch machen, wenn ihr zu eurer Überhose ein paar schicke Prefolds dazukauft. Wenn euer Baby noch klein ist, dann könnt ihr daraus mit einer Windelklammer eine Höschenwindel zaubern, und wenn das Baby größer wird, dann benutzt ihr sie einfach als Einlagen.

Pflegeleichter geht es kaum und nach der Windelzeit kann man sie noch gut als Putzlappen verwenden (ja, wir sind Schwaben).

==> Blümchen Prefolds bei Amazon

Totsbots Bamboozle HöschenwindelnFür lange Nächte mit größer werdendem Baby könnt ihr dann noch ein paar dickere Höschenwindeln dazu besorgen.

==> Totsbots Bamboozle Höschenwindeln

Tipp für Sparfüchse

Ich weiß, dass ich weiter oben geschrieben habe, dass ihr nicht gleich große Pakete kaufen sollt. Aber. Falls ihr tatsächlich gleich ein Paket kaufen wollt, dann schaut euch die Angebote von Popolini an. Hier bekommt ihr oft viel Windel, die qualitativ sehr gut sind für einen absolut vernünftigen Preis.
Riesen Vorteil: Mit den Popolini Windelüberhosen (Wraps) könnt ihr auch andere Einlagen verwenden, und über die Einlagen könnt ihr auch andere Überhosen ziehen.
Das System ist sehr flexibel.

Aber ich will unbedingt ein Windelsystem, bei dem alles zusammenpasst!

Von mir aus 🙂

In diesem Fall empfehlen wir 2 Produkte:

Zunächst mal das Windelsystem der Windelmanufaktur, ein AI3-System mit schönen Designs. Made with Love in Germany.

Ihr könnt in die Überhosen auch andere Einlagen einlegen. Oder zur Not auch mal eine Mullwindel oder einen Waschlappen.

==> Windelmanufaktur AI3-Stoffwindeln bei Amazon

Das zweite haben wir weiter oben schon genannt. Das Popolini Windelset. Es besteht aus Überhose, Höschenwindel und zusätzlichen Einlagen, die in die Höschenwindel geknöpft werden können für die Nacht.
Dazu noch sind die einzelnen Komponenten auch mit anderen Herstellern kombinierbar. Die Baumwolle ist aus kontrolliert biologischem Anbau und der Preis ist völlig in Ordnung.
Damit könnt ihr nicht viel falsch machen.

Aber ich will unbedingt AIO-Windeln!

Super! Dann such dir gerne welche aus. Wir haben zu so ziemlich jedem AIO-System Gutes und auch Schlechtes gehört. Da wir selbst ganz persönlich und ganz subjektiv (und ganz ohne Wertung anderer Meinungen) von dieser Lösung nicht überzeugt sind, können wir an dieser Stelle kein einzelnes Produkt guten Gewissens empfehlen.
Aber weil wir außerdem schamlos sind (und uns wahnsinnig freuen, wenn ihr unsere Links benutzt, weil sich dann die ganze Arbeit auch ein klein bisschen auszahlt) lassen wir euch trotzdem einen Link zu den verschiedenen Systemen hier.

 

Und das war es für heute. Wir werden sicher noch weitere Artikel zum Thema Stoffwindeln veröffentlichen. Das Thema liegt uns am Herzen, und wir haben viele, viele Erfahrungen, die wir mit euch teilen können und wollen.

Außerdem möchten wir natürlich in Zukunft auch noch näher auf die einzelnen Systeme und Möglichkeiten eingehen und diese für euch testen.

Wenn ihr selbst Erfahrungen habt, die ihr mit uns teilen wollt, dann hinterlasst gerne einen Kommentar oder schreibt uns unter hallo@kleine-fische.com. Wir freuen uns!

Falls ihr noch nicht genug von uns habt, dann schaut euch doch die anderen Artikel zum Thema Windeln Babygesundheit an:
==> Stoffwindeln speziell für Neugeborene
==> Materialguide Stoffwindeleinlagen

Und schaut bald wieder mal vorbei!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here