Tee beruhigt, entspannt, entkrampft, und schmeckt nebenbei auch noch gut. Welcher Tee ganz besonders gut in der Schwangerschaft ist und welchen ihr besser meiden solltet, erfahrt ihr hier.

Allgemeines über Tee in der Schwangerschaft

Tee beruhigt, heilt, entspannt und schmeckt gut. Er hilft den erhöhten Flüssigkeitsbedarf in der Schwangerschaft zu decken und kann gerade in dieser stressigen und anstrengenden Zeit eine kleine Ruheoase in Tassenform sein.

Tee ist ein uraltes Heilmittel. Bestimmte Teesorten haben dabei erhebliches Heilungspotential und auch Einfluss auf Prozesse in unserem Körper, auf Organe, Kreislauf, Hormone und noch viel mehr.

Nicht alles, was im Normalfall unbedenklich ist, ist auch für Schwangere geeignet. Und wie so ziemlich alle anderen Heilmittel kann auch Tee unliebsame Nebenwirkungen haben.

Wir stellen euch hier die wichtigsten und beliebtesten Teesorten vor und informieren über deren Eigenschaften. Wir sagen euch auch, bei welchen Sorten ihr besonders aufpassen sollt.

Bitte beachtet, dass wir nicht euer Arzt sind, und dass wir hier nur allgemeine Informationen geben können. Wir sprechen keine Empfehlung für euch und eure Situation aus. Bitte besprecht diese immer mit eurem Arzt.

Wie macht man eigentlich Tee?

Aufbrühen kann man Tee grundsätzlich auf zweierlei Arten. Entweder als lose Mischung aus Blüten, Blättern, Schalen und Sonstigem, oder in Teebeuteln fertig portioniert.

Während wir persönlich keine Probleme mit Teebeuteln an sich haben, ist die Auswahl gerade an guten, nachhaltigen und gesundheitsförderlichen Tees begrenzt.

Daher raten wir euch dazu, auf losen Tee umzusteigen. Dafür braucht ihr auch kaum Zubehör. Ein einfaches Teeei oder Teefilter mit Spange genügen. Ihr bekommt beides in jedem Supermarkt oder Teeladen. Natürlich gibt es diese auch online: Teeei und Teefilter bei Amazon.

Die Teeherstellung ist denkbar einfach:

  1. Gewünschte Menge Tee in das Teeei bzw. den Filter füllen. Ca. 1 Teelöffel pro Tasse/ 3 Teelöffel pro 1l Kanne.
  2. Teeei oder Teefilter in die Tasse oder Kanne geben.
  3. Wasser zum Kochen bringen, kurz warten und dann das heiße aber nicht mehr kochende Wasser ins Gefäß füllen.
  4. Abwarten bis der Tee fertig ist. Je nach Tee sind das in etwa 3-10 Minuten. Genaue Hinweise findet ihr auf der Verpackung.
  5. Genießen

Die einzelnen Teesorten im Überblick – von A bis Z

1Anistee in der Schwangerschaft

Anistee wirkt beruhigend, schleimlösend, krampflösend und hat auch noch antibakterielle Eigenschaften.

Er hat einen sehr markanten Eigengeschmack und wird oft entweder geliebt oder gehasst.

In der Schwangerschaft ist er in ’normalen‘ Mengen unbedenklich, kann allerdings in sehr großen Mengen die Gebärmutter stimulieren.

Eigenschaften von Anistee

  • Schleimlösend
  • Krampflösend
  • Antibakteriell

Achtung!

  • Kann in großen Mengen eingenommen die Gebärmutter stimulieren

2Brennnesseltee in der Schwangerschaft – besser erst hinterher

NICHT EMPFOHLEN IN DER SCHWANGERSCHAFT

Paracelsus, Hildegart von Bingen, Hippokrates. Alle waren Sie Fan von dieser Pflanze – und das nicht, weil sie so schön kribbelt beim drüberlaufen…

Brennnesseltee kann eine ganze Menge. Er wird eingesetzt gegen Entzündungen und Allergien, enthält Eisen und wirkt positiv auf verschiedenste Organe. Er regt den Kreislauf an und fördert die Ausscheidung von Harnsäure.

Er ist außerdem förderlich für ein großes Problem, das viele Schwangere gerade im letzten Trimester haben: Wassereinlagerungen.

ABER. Brennnesseltee kann genau durch diese harntreibenden Eigenschaften schädlich für das ungeborene Kind sein. Zudem kann er für die Mutter zu Schlaflosigkeit und Muskelschmerzen und auch noch innerer Unruhe führen.

Deshalb empfehlen wir den Tee erst nach der Entbindung einzusetzen.

Denn dann kann er euch beim Loswerden des eingelagerten Wassers helfen, er entschlackt, er hilft bei der Wundheilung nach der Entbindung und unterstützt außerdem die Milchbildung.

Eigenschaften von Brennnesseltee

  • Entwässert – unterstützt die Nierenfunktion
  • Kreislaufanregend
  • Unterstützt Blutreinigung und Blutbildung
  • Hilft bei Eisenmangel
  • Unterstützt die Milchbildung
  • Enthält viel Vitamin C

Aufpassen!

  • Brennnesseltee kann die Versorgung des ungeborenen Kindes gefährden. Daher ist er erst nach der Entbindung zu empfehlen.
  • Brennnesseln sind oft schadstoffbelastet. Achtet auf die Herkunft des Tees und einen kontrolliert biologischen Anbau der Pflanzen.
  • Kann in erhöhten Mengen zu Magenproblemen führen.
  • Kann in seltenen Fällen Allergien auslösen.
  • Nicht mehr als 250ml pro Tag und nicht länger als 6 – 8 Wochen einnehmen.
Vita Natura Brennnesselblätter Tee, loser Arzneitee, Bio, 1er Pack (1 x 250 g)
Vita Natura GmbH & Co. KG - Lebensmittel & Getränke
9,95 EUR

3Brombeerblättertee in der Schwangerschaft – Ja, bitte!

Brombeerblättertee ist nicht wirklich weit verbreitet bei uns, obwohl er ein echtes Allheilmittel ist. Schon die Kelten haben sich auf seine Wirkung verlassen.

Er kann bei allgemeiner Wundheilung angewendet werden, bei Übelkeit, bei Magenschmerzen und ist sogar noch gut für die Haut. Er wirkt antibakteriell, antioxidativ, entzündungshemmend, leicht stopfend und ihm wird sogar antikanzerogene Wirkung nachgesagt.

Zudem schmeckt er auch noch gut – leicht süßlich herb.

Wenn es Richtung Geburt geht, dann kann er zur Lockerung von Weichteilen und der Förderung von Wehen beitragen.

Und noch eine gute Nachricht: Brombeerblättertee ist im Vergleich zu anderen Teesorten recht günstig.

Brombeerblättertee gehört aus unserer Sicht in den Teeschrank jeder Schwangeren 🙂

Eigenschaften von Brombeerblättertee

  • Linderung von Magenschmerzen
  • Hilft bei Durchfall – stopfend
  • Hilft bei Schwangerschaftsübelkeit
  • Als Mundspülung bei offenen Wunden oder Entzündungen im Mundraum
  • Gut für die Haut
  • Allgemein gut für die Wundheilung
  • Lockert das Gewebe vor der Geburt
  • Wehenfördernd

Aufpassen!

  • Uns sind keine Nachteile vor, während oder nach der Schwangerschaft bekannt.

4Fencheltee in der Schwangerschaft – Fenchel rockt

Fencheltee enthält viele gut ätherische Öle.

Bei Magen- und Darmbeschwerden ist er eine sehr gute Wahl. Bei Blähungen in der Schwangerschaft wirkt er manchmal Wunder. Er kann außerdem gegen Krämpfe und auch schleimlösend eingesetzt werden.

Auch nach der Schwangerschaft wird Fencheltee empfohlen. Er wirkt – wie Brennnesseltee – förderlich für die Milchbildung. Daher enthalten Teemischungen zur Anregung der Milchproduktion oft Fenchel- und Brennnesseltee.

Eigenschaften von Fencheltee

  • Hilft bei Magenschmerzen
  • Hilft bei Darmbeschwerden, z.B. Blähungen
  • Krampflösend
  • Schleimlösend
  • Regt die Milchbildung an

Aufpassen!

  • Uns sind keine Nachteile vor, während oder nach der Schwangerschaft bekannt
Sonnentor Fenchel ganz Hildegard, 1er Pack (1 x 200 g) - Bio
Sonnentor - Lebensmittel & Getränke
4,99 EUR

5Früchtetee in der Schwangerschaft – Mmmmmmm

Früchtetee ist unbedenklich. Er wird – wie der Name schon sagt – nicht aus Kräutern, sondern aus Früchten hergestellt. Damit hat er keine wirkliche Heilwirkung und auch keine Nebenwirkungen auf die ihr aufpassen sollte.

Eigenschaften von Früchtetee

  • Schmeckt gut 🙂
  • Enthält meist viel Vitamin C und Mineralstoffe

Aufpassen!

  • Uns sind keine Nachteile vor, während oder nach der Schwangerschaft bekannt
Bünting Tee Waldfrucht 200 g lose, 6er Pack (6 x 200 g)
Bünting - Lebensmittel & Getränke
16,14 EUR

6Ginsengtee in der Schwangerschaft – Oh no no no!

GINSENGTEE IST IN DER SCHWANGERSCHAFT NICHT EMPFOHLEN

Ginsengtee ist ein merkwürdiger und ziemlich kraftvoller Vertreter der Teezunft.

Er wirkt anregend, hat Einfluss auf Konzentration, hilft bei Schwächezuständen, in Heilungsphasen und kann sogar die körperliche Leistungsfähigkeit steigern.

ABER: In Studien hat sich herausgestellt, dass Ginsengtee zu einer Stimulation von speziell männlichen Hormonen beim ungeborenen Kind führen kann und auf die Geschlechterbildung Einfluss hat. Zusätzlich kann er Blutungen und damit Fehlgeburten auslösen.

Keiner weiß bislang in welchen Dosen Ginsengtee wirklich sicher ist, daher raten wir vom Konsum in der Schwangerschaft grundsätzlich ab.

Eigenschaften von Ginsengtee

  • Einfluss auf die körperliche und geistige Leistungsfähigkeit

Achtung!

  • Ginsengtee hat Einfluss auf den Hormonhaushalt und kann zu dauerhaften Veränderungen im ungeborenen Kind führen.
  • Kann zu Blutungen und auch Fehlgeburten führen.
Angebot
Koreanischer Ginseng Tee
KGEC - Badartikel
29,99 EUR

7Grüner Tee in der Schwangerschaft – Ab und zu!

Weiter unten in der Rubrik ‚Schwarzer Tee‘ haben wir über die Wirkung von Koffein in der Schwangerschaft geschrieben. Das Gleiche gilt für grünen Tee. Er ist in Maßen okay. Der Konsum sollte allerdings 2 bis höchstens 3 Tassen pro Tag nicht überschreiten.

Grüner Tee kann in Maßen aber durchaus auch positiven Einfluss während der Schwangerschaft haben. Er wirkt anregend, verdauungsfördernd und enthält Antioxidantien und viele wichtige Mineralstoffe.

Eigenschaften von grünem Tee

  • Wirkt anregend, gegen Müdigkeit
  • Enthält Antioxidantien
  • Enthält wichtige Mineralstoffe
  • Verdauungsfördernd
  • Antimikrobiell

Achtung!

  • Nicht mehr als 2-3 Tassen pro Tag trinken

8Hagebuttentee in der Schwangerschaft – Definitiv!

Ein Männlein steht im Walde…

An der Form der Hagebutte kann man deutlich ablesen, dass sie für die Schwangerschaft gemacht wurde. Oder so ähnlich.

Ganz im Ernst. Hagebuttentee könnt ihr ohne Bedenken in der Schwangerschaft zu euch nehmen. Auch in größeren Mengen.

Er hat viele gute Eigenschaften und wirkt sich unter Anderem positiv auf Verdauung und Immunsystem aus. Es wird ihm auch eine schmerzlindernde Wirkung nachgesagt. Er wird sehr gerne zur Vorbeugung von Erkältungskrankheiten eingesetzt und ist daher ein beliebtes Herbst- und Wintergetränk.

Darüber hinaus ist er bekömmlich, schmeckt sehr fruchtig und hat fast keine Nebenwirkungen auf die ihr aufpassen müsstet. Schmeckt übrigens auch sehr gut mit ein bisschen Honig.

Eigenschaften von Hagebuttentee

  • Leicht abführend
  • Mobilisiert das Immunsystem
  • Schmerzlindernd
  • Schmeckt sehr fruchtig
  • Enthält viel Vitamin C

Aufpassen!

  • Nicht optimal bei Durchfall

9Hibiskustee in der Schwangerschaft – Auf die Menge kommt es an!

Es gibt schon einen Grund warum Hibiskustee so oft mit Hagebuttentee gemischt wird. Erstens ergänzen sich die zwei perfekt in Wirkung und Geschmack und zweitens färbt der Hibiskus den Tee schön rot. Das sieht auch noch gut aus.

Hibiskus ist eine Heilpflanze, die man bei uns eigentlich fast nur noch vom Tee kennt. Schade eigentlich. Denn Hibiskus hat einige richtig gute Eigenschaften. Und auch ein paar Eigenschaften, auf die ihr in der Schwangerschaft aufpassen müsst. Deshalb gehört Hibiskustee zu den Sorten, die wir nur eingeschränkt empfehlen können.

Denn Hibiskustee wirkt in größeren Mengen stimulierend auf die Gebärmutter und deren Durchblutung. Gleichzeitig reduziert er den Östrogenspiegel.

Was er kann: Hibiskus hilft gegen Erkältung. Gerade in Verbindung mit Hagebutte zeigt er seine Stärken. Dazu kommt noch eine positive Wirkung bei Krämpfen, Verstopfung und erhöhtem Blutdruck.

Eigenschaften von Hibiskustee

  • Wirkt gegen Erkältungen
  • Krampflösend
  • Leicht abführend
  • Blutdrucksenkend
  • Entwässernd

Achtung!

  • In Maßen genießen, da Hibiskustee Auswirkungen auf Gebärmutter und Östrogenspiegel hat.

10Himbeerblättertee in der Schwangerschaft – Wenn es ernst wird!

Himbeerblättertee ist kurz vor der Geburt ein absolutes Haus- und Hofmittel. Fast jede Schwangere, die ich kenne, hat einige Wochen vor Entbindungstermin angefangen, das sagenumwobene Getränk zu schlürfen.

Warum? Weil Himbeerblättertee entspannend auf die bei der Geburt beteiligten Weichteile wirkt. Inklusive Gebärmutter, Muttermund und Damm.

Er kann allerdings auch vorzeitige Wehen begünstigen. Daher sollte er erst ab etwa der 36. Schwangerschaftswoche getrunken werden bzw. in Absprache mit Arzt oder Hebamme. 1 – 3 Tassen täglich sind ideal.

Eigenschaften von Himbeerblättertee

  • Weicht Gebärmutter, Muttermund und Damm auf
  • Wirkt wehenunterstützend
  • Krampflösend
  • Wirkt blutzuckersenkend
  • Stopft

Achtung!

  • Ohne ärztliche Anweisung erst ab SSW 36 trinken
  • Bei vorzeitigen Wehen unbedingt vermeiden
  • Nicht ideal bei Verstopfung
Himbeerblätter Tee, 110 g Tee
Bombastus-Werke AG - Badartikel
7,39 EUR

11Ingwertee in der Schwangerschaft – ein bisschen geht schon.

Wer scharf mag, der liebt wahrscheinlich auch Ingwer.

Ingwer hilft gegen Übelkeit. Daher wird er gerne im ersten Trimester eingesetzt. Er fördert zudem den kompletten Verdauungsapparat, wirkt krampflösend und stärkt außerdem das Immunsystem.

Aber auch hier solltet ihr es nicht übertreiben, denn zu hohe Dosierungen (mehr als 2 bis 3 Tassen pro Tag) können frühzeitige Wehen auslösen. Besonders in der Frühschwangerschaft aufpassen! Wenn der Entbindungstermin dann näher rückt oder vielleicht sogar schon vorbei ist, kann diese Eigenschaft aber durchaus gewünscht sein.

Ihr braucht übrigens nicht unbedingt Ingwertee kaufen. Ihr könnt auch direkt Ingwer in Scheiben schneiden und mit heißem Wasser aufgießen. Schmeckt sowohl heiß als auch kalt richtig gut.

Eigenschaften von Ingwertee

  • Hilft gegen Übelkeit und Erbrechen
  • Wirkt positiv auf die gesamte Verdauung
  • Krampflösend
  • Stärkt das Immunsystem

Achtung!

  • Große Mengen Ingwer (mehr als 6g pro Tag) können vorzeitige Wehen auslösen. In der Frühschwangerschaft sollten es nicht mehr als 2 Tassen pro Tag sein.

12Johanniskrauttee in der Schwangerschaft – Lieber nicht

REINER JOHANNISKRAUTTEE IST IN DER SCHWANGERSCHAFT NICHT EMPFOHLEN

Johanniskraut ist eine Heilpflanze mit starker Wirkung. Dementsprechend vorsichtig sollte sie genutzt werden.

Während in einigen Schwangerschaftstees kleine Mengen von Johanniskraut enthalten und auch nicht schädlich sind, raten wir von purem Johanniskrauttee während der Schwangerschaft ab. Denn in höherer Dosierung kann es giftig für das ungeborene Kind sein.

Eigenschaften von Johanniskrauttee

  • Wirkung auf die psychische Verfassung (Nervosität, Unruhe, Schlaflosigkeit, Depression, Angststörungen)

Achtung!

  • Reiner Johanniskrauttee kann giftig für das ungeborene Kind sein. Daher ist er in der Schwangerschaft nicht empfehlenswert.

13Kamillentee in der Schwangerschaft – wohlig warm, wie früher.

Kamillentee ist unbedenklich und kommt – zumindest bei mir – mit ganz vielen schönen Erinnerungen an die Kindheit, an ein wohliges zu Hause und ein kuscheliges Sofa.

Er ist perfekt für lange Winterabende mit warmen Socken und einem Teller voller Lebkuchen.

Aber die Kamille kann auch noch ein bisschen mehr: Sie wirkt körperlich entspannend, leicht beruhigend, krampflösend und ist wohltuend, falls Magen und Darm mal wieder auf dem Kriegspfad sind. Der Tee hilft auch gegen Sodbrennen. Dazu noch hat sie antibakterielle Eigenschaften. Ein echtes Multitalent.

Hier muss man sich auch keine Sorgen um die Dosierung machen.

Eigenschaften von Kamillentee

  • Beruhigend und entspannend
  • Wirkt gegen Krämpfe
  • Gut für Magen und Darm
  • Hilft bei Sodbrennen
  • Antibakteriell

Achtung!

  • Es ist Kamille. Alles okay.

14Lavendeltee in der Schwangerschaft – Als Tee unbedenklich und gutriechend.

Lavendel ist eine herrlich-riechende Pflanze. Während man mit dem Öl in der Schwangerschaft sparsam umgehen sollte, ist der Tee unbedenklich. Und er schmeckt so gut.

Lavendeltee stärkt das Nervenkostüm – gerade in der Schwangerschaft, wenn einem Alles und Jeder auf die Nerven gehen, ein echtes Argument. (Vielleicht war das auch nur bei mir so…)

Der Tee wirkt sich positiv auf den Schlaf aus, wirkt wie viele andere Tees auch krampflösend und hat antibakterielle Eigenschaften.

Eigenschaften von Lavendel

  • Beruhigend
  • Schlaffördernd
  • Antibakteriell

Achtung!

  • Als Tee unbedenklich

15Matcha-Tee in der Schwangerschaft – Nicht so doll.

MATCHA-TEE IST IN DER SCHWANGERSCHAFT NICHT EMPFOHLEN

Der Koffeingehalt in Matcha-Tee ist extrem hoch. Über Koffein allgemein könnt ihr euch weiter unten beim schwarzen Tee näher informieren. Dort haben wir geschrieben, dass dieser in Maßen okay ist.

Für Matcha-Tee gilt das nicht, denn er enthält wesentlich mehr Koffein. Am besten lasst ihr während der Schwangerschaft die Finger davon.

Matcha-Tee ist übrigens eine Unterart von grünem Tee. Er wird aber nicht aufgebrüht, sondern es ist ein Extrakt. Daher ist die Wirkung viel höher.

Matcha-Tee wird teilweise als echtes Wundermittel beschrieben. Ob er nun tatsächlich alle möglichen Krankheiten heilen kann, wissen wir nicht. Ohne Zweifel wirkt er aber über den hohen Koffeingehalt anregend.

Eigenschaften von Matcha-Tee

  • Wirkt anregend
  • Gesundheitsfördernd
  • Hilft beim Abnehmen

Aufpassen!

  • Enthält sehr viel Koffein und ist für die Schwangerschaft nicht geeignet

16Matetee in der Schwangerschaft – Noch ein Aufputscher.

Matetee enthält nicht ganz so viel Koffein wie Matcha-Tee, aber auch er hat es in sich. Eine Tasse kann mehr Koffein enthalten als Kaffee.

Er hat einige gute Eigenschaften, wie die Anregung des Stoffwechsels und die Forderung der Verdauung. Allerdings wird ihm auch eine krebsfördernde Wirkung nachgesagt. Ob das stimmt, können wir nicht sagen, denn andere Studien deuten wiederum auf eine heilende Wirkung – vor allem bei Darmkrebs – hin.

Wenn ihr in der Schwangerschaft absolut nicht darauf verzichten wollt, dann beschränkt euch am besten auf eine bis zwei Tassen pro Tag

Eigenschaften von Matetee

  • Wirkt gegen Müdigkeit
  • Anregend für Muskeln und Stoffwechsel
  • Harntreibend
  • Speichelbildend
  • Verdauungsfördernd
  • Hilft beim Abnehmen

Aufpassen!

  • Enthält viel Koffein. Konsum auf eine bis zwei Tassen pro Tag beschränken.
  • Wird verdächtigt, eine krebsfördernde Wirkung zu haben.

17Melissentee in der Schwangerschaft – Geht immer.

Melissentee ist auch ein Kandidat für den wohlig-kuscheligen Fernsehabend. Oder ein laues Sommernächtchen auf der Terrasse. Er gibt ein gutes Gefühl, ohne dass man sich Sorgen um mögliche Nebenwirkungen machen muss. Denn Melissentee ist absolut unbedenklich.

Er wirkt beruhigend, besänftigt die Nerven genauso wie Magen und Darm, ist krampflösend und hat sogar antivirale Eigenschaften.

Probiert ihn doch auch mal eisgekühlt mit einem Schuss Honig.

Eigenschaften von Melissentee

  • Wirkt beruhigend
  • Gut für Magen und Darm
  • Krampflösend
  • Antivirale Eigenschaften

Achtung!

  • Uns sind keine Nachteile vor, während und nach der Schwangerschaft bekannt.
Naturix24 – Melissenblätter geschnitten – 250g Beutel
Holger Senger Naturrohstoffe - Lebensmittel & Getränke
9,90 EUR

18Passionsblumentee in der Schwangerschaft – Nö!

PASSIONSBLUMENTEE IST IN DER SCHWANGERSCHAFT NICHT EMPFOHLEN

Passionsblumentee ist ein weiterer Tee, der wegen seiner starken Heilwirkung in der Schwangerschaft nicht zu empfehlen ist. Der Grund ist, dass dieser Tee stimulieren auf die Gebärmutter wirkt und so frühzeitige Wehen bis hin zur Fehl- oder Frühgeburt auslösen kann.

So gut er ist. Das Risiko ist er nicht wert.

Eigenschaften von Passionsblumentee

  • Wirkt entspannend bei nervösen Unruhezuständen
  • Krampflösend
  • Gegen Angstzustände
  • Schlaffördernd
  • Blutdrucksenkend

Aufpassen!

  • Kann frühzeitige Wehen auslösen

19Pfefferminztee in der Schwangerschaft – Gut und gesund.

Dieser Tee ist frisch, belebend, gut und in normalen Mengen absolut unbedenklich in Schwangerschaft und Stillzeit.

Vielen Frauen hilft er gerade im ersten Trimester bei Übelkeit und Erbrechen. Er beruhigt den Magen-Darm-Trakt und unterstützt die Gallenfunktion.

Nur bei Sodbrennen solltet ihr aufpassen. Pfefferminze kann die Säureproduktion anregen und dadurch das unangenehme Aufstoßen von Magensäure verstärken.

Eigenschaften von Pfefferminztee

  • Wirkt gegen Übelkeit und Erbrechen
  • Gut für Magen und Darm
  • Gut für die Galle

Aufpassen!

  • Kann Sodbrennen verstärken
Sonnentor Tee Pfefferminze lose, 1er Pack (1 x 50 g) - Bio
Sonnentor - Lebensmittel & Getränke
3,59 EUR

20Rooibostee in der Schwangerschaft – Auf jeden Fall!

Rooibostee bzw. Rotbuschtee ist einer der Tees, die wir für alle Schwangeren empfehlen. Zumindest könntet ihr ihn mal probieren, denn er tut gut und ist unbedenklich.

Außerdem schmeckt er ziemlich gut und ist sehr bekömmlich.

Und er hat eine ganze Menge positiver Eigenschaften. Er enthält viele Flavonoide und Phenole. Diese haben eine antioxidative und entzündungshemmende Wirkung. Einige Studien sprechen sogar vor einer vorbeugenden Wirkung gegen Krebs.

Er wirkt auf ganz vielfältige Weise und ist doch schonend. Deshalb sind wir echter Fan. Allerdings sind wir ein wenig vorsichtig mit unseren Lobpreisungen. Erwartet keine Wunder 🙂

Eigenschaften von Rooibostee (Rotbuschtee)

  • Sehr bekömmlich
  • Enthält viel Eisen und Mineralien
  • Enthält Antioxidantien
  • Wirkt stressreduzierend
  • Wirkt vorbeugend gegen Krampfadern
  • Gut für Magen und Darm
  • Hat positiven Einfluss auf den Hormonspiegel (Serotonin)
  • Entzündungshemmende Wirkung
  • Antibakterielle, antivirale und antifungale Wirkung
  • Stärkt Immunsystem und Zellen

Achtung!

  • Uns sind keine Nachteile vor, während und nach der Schwangerschaft bekannt

21Rosmarintee in der Schwangerschaft – Eher nicht.

Man sagt, dass Rosmarin in der Schwangerschaft gemieden werden sollte. Wie bei allem aber kommt es auch hier auf die Dosis an. Eine Tasse Rosmarintee hier und da wird euch nicht schaden. Trotzdem begeben wir uns lieber auf die Seite der Vorsicht und raten von Rosmarintee während der Schwangerschaft ab. Das Risiko ist es nicht wert.

Wenn der Entbindungstermin überschritten ist, kann er als sanfte Einleitung der Wehen unterstützend wirken.

Eigenschaften von Rosmarintee

  • Regt den Kreislauf an
  • Steigert die Durchblutung
  • Regt die Verdauung an
  • Kann wehenfördernd wirken
  • Hilft bei Erkältungskrankheiten
  • Stärkt das Immunsystem

Achtung!

  • Kann Krämpfe und Wehen auslösen, daher raten wir in der Schwangerschaft ab.

22Salbeitee in der Schwangerschaft – Lieber verzichten!

SALBEITEE IST IN DER SCHWANGERSCHAFT NICHT EMPFOHLEN

Hier streiten sich die Geister. Die einen sagen, dass Salbeitee in geringen Mengen unbedenklich ist, die Anderen raten lieber zur Vorsicht. Wir gehören eher zu den Anderen.

Denn Salbei bringt für Schwangere gleich zwei Probleme mit sich.

Zum einen wirkt er stimulierend auf die Gebärmutter und kann frühzeitige Wehen auslösen.

Zum anderen enthält er Thujon, ein ätherisches Öl, das bei hoher Dosis giftig ist. Aber auch schon kleinere Mengen können sich schädlich auf das ungeborene Kind auswirken und zu einer Fehlgeburt führen.

Bei der riesigen Teeauswahl, die ihr sonst noch habt, muss man das nicht unbedingt riskieren. Auch wenn das Risiko bei geringer Menge relativ klein ist.

Aufpassen müsst ihr nicht nur in der Schwangerschaft, sondern auch in der Stillzeit. Denn Salbeitee kann die Milchbildung stören.

Wir wollen den Tee aber nicht nur verteufeln. Denn Salbeitee hat durchaus seine Anwendungsgebiete. Er hilft gegen Hitzewallungen und Schwitzen, fördert die Wundheilung, hat antibakterielle Eigenschaften und wirkt entspannend. Auch bei Halsschmerzen ist er sehr beliebt.

Eigenschaften von Salbeitee

  • Wirkt wärmeregulierend
  • Antibakteriell
  • Fördert die Wundheilung
  • Wirkt sich positiv auf das Nervenkostüm aus
  • Wirkt gegen Halsschmerzen und Halsentzündungen

Aufpassen!

  • Salbeitee in großen Mengen kann vorzeitige Wehen auslösen.
  • Das enthaltene ätherische Öl Thujon kann toxisch auf das ungeborene Kind wirken.
  • In der Stillzeit sollte auf Salbeitee verzichtet werden. Er stört die Milchbildung.

23Schafgarbentee in der Schwangerschaft – in kleinen Dosen.

Schafgarbentee hat Einfluss auf den Blutfluss, wird oft bei Menstruationsbeschwerden und in den Wechseljahren eingesetzt. Daran seht ihr schon, dass auch die Schafgarbe da eingreift, wo wir das in der Schwangerschaft nicht unbedingt wollen.

Trotzdem raten Experten nicht komplett von der Schafgarbe in der Schwangerschaft ab. Denn sie hat durchaus auch ihre guten Seiten.

Sie wirkt antibakteriell, entkrampfend und hilft bei Magenbeschwerden und Appetitlosigkeit. Auch gegen Schwangerschaftsübelkeit wird Schafgarbe eingesetzt.

Zudem kann sie zum Ende der Schwangerschaft zum sanften Wehenauslösen genutzt werden.

Sparsam dosiert kann Schafgarbentee durchaus auch in der Schwangerschaft eingesetzt werden.

Eigenschaften von Schafgarbe

  • Harntreibend
  • Wirkt krampflösend
  • Hat antibakterielle Eigenschaften
  • Hemmt den Blutfluss
  • Gut für den Magen und hilft bei Appetitlosigkeit
  • Hilft bei Übelkeit

Aufpassen!

  • Nicht mehr als 1 Tasse pro Tag

24Schwarztee in den Schwangerschaft – Ceylon, Darjeeling und Konsorten.

Vorab: Schwarztee, grüner Tee, weißer Tee und Matetee sind in der Schwangerschaft nur eingeschränkt zu empfehlen!

Er schmeckt gut und gibt einen kleinen Kick gegen die Müdigkeit. In Maßen ist Schwarztee auch in der Schwangerschaft völlig in Ordnung. Aber behaltet die Menge im Auge, denn Schwarztee enthält Koffein.

Im Übrigen werden auch grüner Tee und weißer Tee aus der gleichen Pflanze gewonnen. Auch Matetee enthält Koffein. Daher gilt für diese Teesorten das Gleiche wie für Schwarztee.

Mit steigendem Koffein in der Schwangerschaft erhöht sich das Risiko eines geringen Geburtsgewichts des Kindes. Man sagt, dass bis zu 200-300mg in Ordnung sind.

Das entspricht etwa 2-3 Tassen normalem Schwarztee.

Eine weitere Nebenwirkung von schwarzem Tee ist erhöhter Harndrang. Ähnlich wie beim Brennesseltee werden hier vermehrt Nährstoffe ausgeschieden, die gerade in der Schwangerschaft eigentlich gebraucht werden.

Also nochmal: In Maßen okay, aber bitte nicht übertreiben.

Eigenschaften von Schwarztee

  • Wirkt anregend

Aufpassen!

  • Schwarztee enthält Teein und sollte nur in Maßen genossen werden.
  • Nicht mehr als 2-3 Tassen pro Tag in der Schwangerschaft trinken.

25Thymiantee in der Schwangerschaft – Nicht immer.

Bei Thymiantee kommt es wie bei vielen anderen auch auf die Dosierung an. Wenn man es nicht übertreibt, dann kann er gerade bei Erkältungen eine natürliche Linderung und Unterstützung der Heilung liefern.

Wenn man zu viel davon trinkt, kann unter Umständen die Gebärmutter stimuliert werden und es werden Wehen ausgelöst. 1 bis 2 Tassen täglich sind im Normalfall aber unbedenklich.

Eigenschaften von Thymiantee

  • Besonders gut bei Erkältungen, da schleimlösend
  • Löst den Husten
  • Hilft bei Entzündungen im Mundraum
  • Hilft bei Halsschmerzen

Aufpassen!

  • Nicht mehr als 1 bis 2 Tassen täglich
  • Wirkt in hoher Dosierung stimulierend auf die Gebärmutter
  • Thymian kann eine Überfunktion der Schilddrüse bewirken

26Spezieller Schwangerschaftstee – Auf den Inhalt achten!

Natürlich gibt es auch noch eine ganze Menge Teemischungen, die speziell für die Schwangerschaft gemixt wurden.

Achtet beim Kauf immer auf die Inhaltsstoffe und auch die Herkunft. Billige Teemischungen sind oft schadstoffbelastet und können ungewollte Zusatzstoffe oder Konservierungsstoffe enthalten.

Wir stellen euch hier ein paar der beliebtesten vor.

Mabyen Umstandstee

Die Teemischungen von Mabyen sind speziell auf die verschiedenen Phasen der Schwangerschaft abgestimmt. Daher gibt es auch 3 davon (Verlinkt mit Amazon):

Umstandstee 1: 1. bis 12. Woche. Rotbusch, Melisse, Kamille, Fenchel, Ingwerwurzel, Frauenmantelkraut.

Umstandstee 2: 13. bis 28. Woche. Rotbusch, Lemongras, Brennnessel, Kamillenblüten, Zitronenmelisse.

Umstandstee 3: Ab der 28. Woche. Himbeerblätter, Rotbusch, Brennnesselblätter, Zitronenmelisse, Orangenschale, Lavendelblüten.

Die Teemischungen sind garantiert bio – ohne Konservierungsmittel und sonstige Zusatzstoffe – und öko-zertifiziert.

JoviTea glücklich schwanger

Traditionelle Kräutermischung mit Bio-Zertifikat, die richtig gut schmeckt. Der Tee ist zu 100% naturbelassen, ohne Zusatz- oder Konservierungsstoffe.

Er kann ab Beginn der Schwangerschaft bis etwa zur 27. Woche getrunken werden. Danach könnt ihr entweder zu einer anderen Teemischung oder direkt zum Himbeerblättertee umsteigen.

Inhaltsstoffe: Ingwer, Rooibos, Hagebuttenschalen, Fenchel, Melissenblätter, Lavendelblüten, Kamillenblüten.

==> Link zu Amazon

Kugelbauch Kräutertee

Speziell in Zusammenarbeit mit Hebammen ausgesuchte Kräutermischung. Ohne jegliche Zusätze, 100% naturbelassen.

Wird in Deutschland hergestellt und handverpackt in einer Behindertenwerkstatt.

Inhaltsstoffe: Frauenmantel, Himbeerblätter, Melisse, Apfelstücke, Orangenschalen, Lemongras, Schafgarbe, Kümmel, Ringelblumen, Lavendelblüten.

==> Link zu Amazon

Teemischungen könnt ihr natürlich auch gut selbst herstellen. Mischt dazu einfach die einzelnen Tees nach Wirkung und Geschmack, bis ihr eure perfekte Mischung gefunden habt. Das ist ganz individuell und oftmals günstiger.

Und hier nochmal Alles im Überblick:

Tee in der Schwangerschaft

 

Und damit wünsche ich allen ein gesundes Teetrinken und eine schöne Kugelzeit.

Alles Liebe

Eure Katja

 

Photo on VisualHunt

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here