7 Erdbeer Rezepte für heiße Tage: Erdbeer-Eis, Frozen Joghurt, Smoothie

,

Erdbeeren vereinen die heilige Dreifaltigkeit: Sie sind gesund, sie schmecken richtig gut und sie lassen sich im Handumdrehen zu Erdbeer-Eis verarbeiten.

Für Leute, die nicht gerne lange in der Küche stehen, sind sie ein echtes Geschenk. Egal ob zum selber genießen, Kinder bestechen oder bei Gästen angeben. Mit Erdbeeren kann man glänzen.

Besonders gut schmecken sie eisgekühlt an heißen Sommertagen. Die besten Rezepte habe ich euch zusammengestellt. Bei uns zu Hause gibt es in der heißen Jahreszeit täglich mindestens eins davon – egal ob die Sonne gerade scheint oder nicht.

Übrigens schmecken Erdbeeren ganz besonders gut, wenn sie vorher selbst gepflückt wurden. Möglichkeiten dafür gibt es genug – zumindest dann, wenn ihr nicht mitten in der Großstadt wohnt. Und auch dann ist das nächste Erdbeerfeld meistens nicht ganz so weit entfernt.

Wer noch viel mehr über Erdbeeren wissen möchte, der sollte hier auf dieser Seite speziell zum Thema Erdbeeren vorbeischauen. Da gibt es auch noch mehr über Herkunft, Auswahl und Eigenschaften von Erdbeeren zu lesen. Und natürlich jede Menge Rezepte. Wobei die Eisrezepte in diesem Artikel hier natürlich die besten sind. Mit Abstand 🙂

Experten bei der Erdbeer-Ernte

Bei uns geht es heute um eisgekühlte Erdbeeren in allen möglichen Varianten. Erdbeer-Eis, Erdbeer-Frozen Joghurt, Erdbeer-Smoothie.

Und damit geht es auch schon los. Ausgesucht wurden die Rezepte übrigens von meiner Tochter. Sie ist sehr wählerisch was ihre Erdbeer-Kreationen angeht. Da kommt nur das Beste in die Eisschüssel.

1 – Erdbeeren pur – gesunder Eis-Snack für Zwischendurch

Einige werden mit den Augen rollen, denn eigentlich ist es offensichtlich. Ich habe selbst aber auch eine Weile gebraucht bis ich draufgekommen bin. Denn meine Tochter hat während der eigentlich Eisherstellung immer meine gefrorenen Eisstückchen geklaut und mit größter Freude verspeist.

Daher ist mein erster Tipp ganz einfach: Erdbeeren klein schneiden und einfrieren! Nach einem halben Tag im Gefrierschrank habt ihr geniale, süße, gesunde Eisbonbons, die den Kleinen und den Großen schmecken.

Zutaten und Hilfsmittel

  • Erdbeeren in beliebiger Menge
  • Schüssel oder Beutel zum Einfrieren

Zubereitung

1 – Erdbeeren klein schneiden

2 – Erdbeeren in Schüssel packen und einfrieren

3 – Vor dem Verzehr Erdbeeren aus dem Tiefkühlschrank nehmen und einige Minuten antauen lassen.


2 – Erdbeereis am Stiel – süß und minzig

Jetzt wird es ein wenig raffinierter. Für diese Variante braucht ihr Förmchen, die euch Eis am Stiel produzieren. Wir nutzen die einfachen von IKEA. Es gibt sie aber auch in so gut wie jedem Haushaltswaren-Geschäft, im gut sortierten Supermarkt und natürlich im Internet.

Falls ihr es nicht ganz so süß mögt, könnt ihr die Limo durch Saft ersetzen. (Und für ein erwachseneres Eis eignet sich ein Schuss Vodka.)

Zutaten und Hilfsmittel (für 6 kleine Eis am Stiel)

  • 300g Erdbeeren
  • 75ml Zitronenlimonade (es eignet sich auch Sprite oder Saft oder ähnliches)
  • Handvoll frische Minze
  • Wer es besonders süß mag, der kann auch noch ein Päckchen Vanillezucker dazutun
  • Eis am Stiel Förmchen
  • Mixer oder Pürierstab und Schüssel

Zubereitung

1 – Erdbeeren, Zitronenlimonade und Minze (evtl. Vanillezucker) in den Mixer geben.

2 – Gut durchmixen, bis eine homogene Masse entstanden ist.

3 – Einfrieren und über Nacht im Gefrierschrank lassen


3 – Erdbeereis am Stiel – Rot-weiß und cremig

Sehr hübsch sieht es aus, das zweifarbige Eis am Stiel und gut schmeckt es auch noch. Falls kein griechischer Joghurt zur Hand ist, funktioniert es genauso gut mit Rahmjoghurt. Je höher der Fettgehalt, desto besser.

Sehr gut schmeckt es übrigens auch, wenn ihr in den Erdbeerteil noch ein paar größere Stückchen Erdbeeren hineingebt. Oder auch ein paar Blaubeeren. Der Fantasie sind hier wenig Grenzen gesetzt.

Zutaten und Hilfsmittel (für 6 kleine Eis am Stiel)

  • 300g Erdbeeren
  • 300g griechischer Joghurt (alternativ Rahmjoghurt mit 10% Fettanteil)
  • 1 EL Honig
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • Eis am Stiel Förmchen
  • Mixer oder Pürierstab und Schüssel

Zubereitung

1 – Griechischer Joghurt und Honig im Mixer oder mit dem Pürierstab zu einer gleichmäßigen Masse verrühren

2 – Joghurtmasse in die Eisförmchen füllen

3 – Erdbeeren mit dem Zucker auch zu einer gleichmäßigen Masse verrühren. Eventuell etwas Flüssigkeit dazugeben, falls es mit dem Zerkleinern im Mixer nicht funktioniert. 2 EL Saft, Wasser oder Milch sollten ausreichen.

4 – Erdbeermasse auf den Joghurt in die Eisförmchen geben. Eventuell mit einer Gabel einmal in die Förmchen stechen. Das gibt ein schönes Muster.

5 – Über Nacht einfrieren und genießen.


4 – Erdbeer-Eis aus der Schüssel – extra cremig mit Banane

Auch wenn man keine Eismaschine hat, muss man auf das gute, cremige, fruchtige ‚echte‘ Eis aus der Schüssel nicht verzichten. Und wenn ihr die Früchte schon auf Vorrat einfriert, dann habt ihr sie jederzeit griffbereit und könnt loslegen. So ein Schüsselchen Eis ist dann in 5 Minuten fertig.

Zutaten und Hilfsmittel (für 2-3 Portionen)

  • 150g gefrorene Erdbeeren (vor dem Einfrieren in Stücke schneiden)
  • 2 große gefrorene Bananen (vor dem Einfrieren in Stücke schneiden)
  • 5-6 EL Milch (geht genauso gut mit Sojamilch, Kokosmilch oder diversen Hafergetränken)
  • 1 Päckchen Vanillezucker oder 1 EL Honig
  • evtl. 1 EL Schokopulver
  • Mixer oder Pürierstab und Schüssel. Diese sollten mit gefrorenem Obst zurechtkommen.

Zubereitung

Alle Zutaten in den Mixer geben und zuerst auf schwacher, dann auf höherer Stufe mixen bis eine homogene Masse entstanden ist. Dabei kann es sein, dass man – je nach Mixer – die Masse einige Male wieder nach unten drücken muss. Wenn es nicht funktioniert, dann etwas mehr Flüssigkeit dazugeben – aber vorsichtig dosieren, sonst wird ein Milchshake daraus.

Ihr könnt auch ausprobieren, das Eis nicht komplett zu zermixen. Dann habt ihr noch ein paar Stückchen im Eis und es schmeckt italienischer. Ist aber – wie so vieles im Leben – Geschmackssache.

Das entstandene Eis sollte sofort gegessen werden.


5 – Frozen Joghurt – Fast wie Eis und genauso gut

Der Unterschied zwischen echtem Eis und Frozen Joghurt ist eher unwichtig. Besonders an heißen Sommertagen, wenn man dringend eine Abkühlung braucht. In jedem Fall schmeckt es so richtig gut und die Zutaten hat wahrscheinlich jeder zu Hause.

Zutaten und Hilfsmittel (für 2-3 Portionen)

  • 400g gefrorene Erdbeeren (vor dem Einfrieren in Stücke schneiden)
  • 250g Naturjoghurt (extra cremig wird es mit griechischem Joghurt)
  • 1 EL Honig oder ein Päckchen Vanilleezucker
  • Joghurt-Deko: Schokokrümel, Beeren, Streuseln, Haferflocken…
  • Mixer oder Pürierstab und Schüssel

Zubereitung

1 – Erdbeeren 5 Minuten antauen lassen

2 – Erdbeeren pürieren bis eine gleichmäßige Creme entstanden ist

3 – Joghurt und Honig oder Zucker dazugeben und nochmal kurz durchmixen

4 – mit Schokokrümel, extra Beeren oder Streuseln verzieren


6 – Erdbeer-Slushi – Das beste Kaltgetränk der Welt

Es muss nicht immer gefrorene Fanta sein. Den Slushi gibt es auch in richtig gut. Nämlich mit frischen Erdbeeren und Melone. Es eignet sich dafür so ziemlich jede Melone. In diesem Fall habe ich Wassermelone benutzt, da sie extra-sommerlich ist und mit den Erdbeeren zusammen so eine schöne Farbe ergibt.

Zutaten und Hilfsmittel (für 2 – 3 Portionen)

  • 300g gefrorene Erdbeeren (vor dem Einfrieren in Stücke schneiden)
  • 400g gefrorene Wassermelone (vor dem Einfrieren in Stücke schneiden)
  • Schuss Zitronensaft
  • Mixer

Zubereitung

Alle Zutaten in den Mixer geben und etwa 5 Minuten antauen lassen. Anschließend Mixen bis eine halbgefrorene Masse entstanden ist.

Nicht zu lange mixen, da sonst ein eisgekühlter Erdbeeren-Wassermelonen-Saft entsteht. Der schmeckt zwar auch sehr gut, ist aber nicht wirklich ein Slushi.


7 – Erdbeereis zum Frühstück – Gut in den Tag mit einem Smoothie

Wenn ihr euch bei euren Kindern mal so richtig beliebt machen wollt, dann serviert ihnen doch einfach Eis zum Frühstück. Schmeckt uns Großen übrigens auch richtig gut.

Dazu ist dieser Smoothie auch noch gesund und gibt jede Menge Energie.

Zutaten und Hilfsmittel (für 2-3 Portionen)

  • 200g gefrorene Erdbeeren (vor dem Einfrieren kleinschneiden)
  • 2 gefrorene Bananen (vor dem Einfrieren kleinschneiden) alternativ schmeckt auch eine Mango genial
  • 2 EL Chiasamen (oder Hanfsamen oder Leinsamen oder eine Mischung daraus)
  • 1 EL Erdnussbutter
  • 300ml Milch (oder Sojamilch, Haferdrink, Kokosmilch)
  • evtl. Honig zum Süßen
  • Mixer

Zubereitung

Alle Zutaten in den Mixer geben und mindestens 2 Minuten auf höchster Stufe mixen.


So. Und jetzt habe ich Lust auf Erdbeereis.

Wenn ihr auch noch ein gutes, schnelles Erdbeereis-Rezept kennt, dann lasst mir einen Kommentar da. Ich bin immer auf der Suche nach neuen Ideen.

Einen wunderschönen, gesunden Sommer.

Eure Katja

Previous

Coronavirus für Neugeborene, Babys und Kinder

Das beste Sommerspielzeug für Draußen – Outdoor mit Kindern

Next

Schreibe einen Kommentar