Heute geht es um ein Spiel von Ravensburger, das ein absoluter Spieleklassiker ist. Ich habe dieses Spiel in meiner Kindheit schon gespielt. Und das ist eine ganze Weile her.

Wie immer: Dieser Artikel ist nicht vom Hersteller gesponsort, allerdings enthält er Affiliate Links und damit Werbung.

Die Eckdaten von ‚Tempo, kleine Schnecke‘

Altersbereich: 3-7 Jahre
Spieler: 2-6 Spieler
Spieldauer: 10-15 Minuten
Art des Spiels: Brettspiel, Glück
Lernziele: Einfache Regeln verstehen, Farben lernen
Inhalt: Spielbrett, 6 Holzschnecken, 2 Holzwürfel, Anleitung

Kurzbeschreibung des Herstellers

Auf die Plätze – Schnecken – los! Wer hat beim Rennen zu den grünen Salatköpfen die Fühler vorn? Der Spieler, der an der Reihe ist, würfelt mit beiden Farbwürfeln und zieht die passenden Schnecken jeweils ein Feld vor. Jetzt die Würfel an den nächsten Spieler geben und schon geht der Wettlauf weiter. Das Spiel ist zu Ende, wenn eine Schnecke bei den Salatköpfen ankommt. Diese Schnecke hat gewonnen und darf sich satt fressen. (Natürlich darf auch die letzte Schnecke Sieger sein – je nach Variation). Ein beliebter Klassiker der durch die hochwertigen Holzschnecken überzeugt!

Qualität

Es ist die gewohnte Ravensburger Qualität. Ganz ehrlich, hier gibt es nichts zu meckern.

Die Box ist schön gestaltet und robust. Sie hält auch durchaus das ein oder andere Kleinkind aus, das sich mal daraufsetzt.

Die Spielsteine sind aus Holz und liebevoll gestaltet. Sie sind in 6 leuchtenden Farben lackiert. Sie liegen gut in der Hand – auch in der kleinen Kinderhand.

Das Spielfeld ist ebenfalls robust, steht auch auf leicht unebenem Untergrund sicher und ist wirklich sehr schön illustriert.

Die Spielanleitung ist kurz und knackig. Die Regeln sind gut erklärt.

So wird ‚Tempo, kleine Schnecke‘ gespielt

 Aufbau

Der Aufbau ist sehr simpel. Das Spielbrett wird ausgebreitet und die Schnecken auf die entsprechenden Felder gestellt.

Fertig.

Kleinkinder können den Aufbau sehr leicht selbst machen.

Regeln

Ravensburger spieletestEs wird reihum mit zwei Farbwürfeln gewürfelt. Die Schnecken, die den zwei gewürfelten Farben entsprechen werden jeweils um ein Feld nach vorne gezogen.

Es gewinnt die Schnecke, die als erstes im Ziel angekommen ist. Da die Schnecken keinem bestimmten Mitspieler zugeordnet sind, gibt es keinen Gewinner. Man richtet praktisch gemeinsam ein Schneckenrennen aus und die Spieler sind nur neutrale Beobachter.

Spiel an sich

Das Spiel an sich ist sehr linear und ist schnell zu Ende.

Die Regeln sind so einfach, dass auch Kleinkinder ab zwei Jahren sie gut verstehen und nachmachen können.

Allerdings werden beim Ziehen die anderen Schnecken gerne mitbewegt, da alles sehr eng aufeinander steht. Man ist ständig dabei, die Schnecken wieder neu auszurichten.

Varianten

Jeder Spieler sucht sich vor dem Spiel eine Schnecke als seine ganz persönliche heraus. Dadurch wird das Spiel spannender, da man mit einer der Schnecken mitfiebert und auch gewinnt, wenn diese als erste ins Ziel geht.

Möchte man in mehreren Runden spielen, dann kann man auch auf Schnecken setzen. Etwa mit Spielgeld, Legosteinen oder auch Smarties.

Wer am Ende die meisten Einsätze gesammelt hat, der gewinnt. Und darf die Smarties essen.

Unserer Bewertung zum Ravensburger Spiel ‚Tempo, kleine Schnecke‘

Das Spiel bekommt von mir eine durchschnittliche Bewertung.

Es ist einfach zu spielen und ist schnell zu Ende. Wobei auch bei diesem kurzen Spiel die Aufmerksamkeit meiner Tochter ziemlich schnell nachlässt, da einfach nichts passiert. Es gibt kein Element der Überraschung oder Spannung.

Es ist sehr vorhersehbar und wirklich nur für die ganz kleinen Kleinkinder geeignet. Der Altersbereich ist aus meiner Sicht sehr optimistisch.

Wenn ihr ein Spiel sucht, das sich speziell mit dem Lernen von Farben beschäftigt, dann könnte man es mit diesem versucht. Allerdings gibt es auch hier aus meiner Sicht bessere.

Komplett überzeugt hat es uns nicht.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here