Heute im Test ist ein Spiel, das laut Hersteller ab 5 Jahren gespielt werden kann. Mit diesem Test möchte ich mit Hilfe meiner dreijährigen Tochter beweisen, dass auch jüngere Kinder hier schon richtig viel Spaß haben können.

Und dann wird das Spiel auch gleich zum Formen-Lernspiel. Und davon gibt es leider nicht so viele gute.

Bewertung auf die Schnelle vorab: Sehr cooles Spiel, das ich jederzeit wieder kaufen würde. Es wurde zurecht zum Kinderspiel des Jahres 2015 nominiert und macht richtig Spaß. Dazu können kleinere Kinder noch Formen, Farben und erstes Kombinieren üben.

Weiterlesen, es geht in die Details.

Vorher aber wie immer der Hinweis: Dieser Artikel ist nicht gesponsert und repräsentiert meine ganz persönliche Meinung und Erfahrung. Text und Bilder enthalten Partnerlinks und damit Werbung.

Angebot
Noris 606018015 Schatz Rabatz, Kinderspiel
Spielzeug - Noris Spiele Gmbh
17,35 EUR

Die Eckdaten von Schatz-Rabatz von Noris

  • Altersbereich: ab 5 Jahren (geht locker auch schon ab 3)
  • Spieler: 2-4 Spieler
  • Spieldauer: 15 – 20 Minuten
  • Spielart: Denkspiel, Lernspiel
  • Lernziele: Gedächtnis und Konzentration verbessern, Farben und Formen lernen
  • Inhalt: 4 Schatztruhen aus Kunststoff, 40 Schätze aus Holz, 9 Jack-Tafeln, 16 Piratenschiff-Teile, 1 Sanduhr, Spielanleitung

Kurzbeschreibung des Herstellers

Seebär Käpt’n Raffzahn will sich zur Ruhe setzen und sein altgedientes Schiff „Goldscholle“ an einen aus seiner Mannschaft übergeben. Und zwar an jenen, der ihm die vollsten Truhen von der Schatzinsel herbei schafft.

Und so lassen sich die Piraten vom Bootsmann immer wieder zur Insel bringen. Dort müssen sie geschwind möglichst viele Schätze möglichst geschickt in ihre Kisten packen, damit sie möglichst wenig Schätze – als Lohn für die Überfahrt – an den Bootsmann Juwelen Jack verlieren.

Wer als erster alle Schiffsteile zur „Goldscholle“ zusammenfügen konnte, gewinnt das Spiel.

Ein packendes Spiel für 2-4 Piraten ab 5 Jahren.

Qualität, Material und Verpackung

Ich sag es gleich vorab, damit ich die Meckerei hinter mir habe: Die Box ist zu groß. Ich verstehe immer nicht, warum die Boxen künstlich groß gemacht werden – und dann gibt es innen Einsätze, um sie wieder zu verkleinern. Das ist albern und nimmt unnötig viel Platz im Kinderzimmer weg.

Spieletest: Schatz-Rabatz von Noris

Zugegebenermaßen ist das auch fast das einzige, was ich in dieser Kategorie zu meckern habe.

Die Spielsteine in den einzelnen Formen gefallen mir gut. Sie sind angemessen in der Größe, gut auch für kleinere Kinder zu handhaben, und sie sind schön bunt. Großer Pluspunkt dafür, dass sie aus Holz sind.

Spieletest: Schatz-Rabatz von Noris

Die Truhen sind zwar aus Plastik, allerdings gut verarbeitet und sie schließen satt.

Der Rest – Schiffsteile, Sanduhr, Piratenkarten – sind in etwa wie erwartet. Gut bespielbar und robust, aber auch nichts Außergewöhnliches.

Insgesamt ein Daumen hoch. Die einzelnen Elemente unterscheiden sich von anderen Spielen und es macht Spaß damit zu spielen.

So wird mit Schatz-Rabatz von Noris gespielt

Spielaufbau

Alle Schätze kommen in die Tischmitte. Jeder Spieler bekommt eine Schatztruhe. Die Jackkarten werden auf einen Stapel mit der Rückseite nach oben gelegt. Die Sanduhr wird bereitgestellt. Die Piratenschiffkarten müsst ihr sortieren und nebeneinanderlegen (möglichst in richtiger Reihenfolge).

Spieletest: Schatz-Rabatz von Noris

Spielverlauf

Alle Spieler nehmen die Deckel ihrer Truhen ab.

Die Sanduhr wird umgedreht und alle Spieler beginnen, so viele Schätze wie möglich in ihre Truhen zu stapeln. Dabei darf immer nur ein Schatz nach dem anderen in die Truhe gelegt werden. Wenn die Zeit vorbei ist müssen die Deckel auf die Truhen gelegt werden.

Spieletest: Schatz-Rabatz von Noris

Der Deckel muss vollständig schließen. Wenn er einen Spalt offen ist, muss der Spieler so lange Schätze aus der Truhe nehmen, bis sie schließt. Umschichten ist nicht erlaubt.

Die oberste Piraten-Tafel wird umgedreht.

Reihum vergleichen nun alle Spieler ihre Schätze mit der Tafel. Wenn sich in der Truhe Schätze befinden, die denen auf der Tafel entsprechen, werden sie zurück auf den Schatzstapel gelegt.

Spieletest: Schatz-Rabatz von Noris

Alle Schätze, die noch in den Truhen der Spieler verbleiben, werden zusammengezählt. Wer die meisten Schätze in seiner Truhe hat, darf sich ein Schiffsteil nehmen.

Damit ist diese Spielrunde zu Ende und es geht von vorne los.

Spielende und Ziel des Spiels

Das Ziel ist, so schnell wie möglich alle 4 Teile des Piratenschiffs zu sammeln. Wer das als erster schafft hat gewonnen.

Varianten

Um die Spielzeit abzukürzen, kann man auch nur 3 Schiffsteile verwenden. Dazu einfach ein Mittelteil weglassen.

Wenn man mit kleineren Kindern spielt, dann kann man den kleineren Kindern einen Vorsprung geben und die Sanduhr erst dann starten, wenn sie die Schatztruhe schon gefüllt haben.

Aus dem Glücksspiel kann auch ein Strategie- oder Geschicklichkeitsspiel werden, wenn man die Piratenkarte umdreht, bevor die Truhen gefüllt werden.

Spielerlebnis an sich

Bevor ich auf das Spiel an sich eingehe, möchte ich nochmal kurz auf den Altersbereich zurückkommen. Weiter oben habe ich das ja schonmal erwähnt.

Spieletest: Schatz-Rabatz von Noris

Wenn ihr dieses Spiel erstehen wollt, dann kauf es ruhig ein wenig früher. Auch dreijährige Kinder können hier schon gut mitspielen. Aber sogar noch früher, ab 2 Jahren können sich die Kinder schon toll mit den einzelnen Elementen des Spiels beschäftigen.

Denn die Karten und einzelnen Schatzteile laden schon wunderbar zum einfachen sortieren ein. Kinder können die einzelnen Teile auf die Karten sortieren und dabei spielerisch Farben und Formen lernen.

Da die Teile nicht besonders groß sind kann auch gleich noch die Feinmotorik trainiert werden.

Wie immer solltet ihr allerdings hier auf die Kleinteile achten. Lasst eure kleinen Kinder nicht unbeaufsichtigt mit dem Spiel und seinen kleinen Elementen spielen!

Aber zurück zum Spiel.

Uns macht es richtig Spaß. Mir gefällt besonders, dass die Spielemacher es geschafft haben, ganz verschiedene Spielelemente – stapeln, sortieren, Farben, Formen, puzzlen – in ein Spiel zu packen, ohne dass die Regeln zu kompliziert werden.

Allerdings muss ich auch sagen, dass unsere Tochter nach ein paar Runden die Lust und die Konzentration verliert und wir das Spiel oft nicht bis ganz zum Ende spielen. Das liegt aber tatsächlich an ihrem Alter und wird mit größeren Kindern weniger ein Problem sein.

Was mir in der Altersgruppe ab 5 dann aber ein bisschen fehlt ist eine strategische Komponente. Denn das Spiel ist doch fast ein reines Glücksspiel. Ich bin gespannt, wie lange das Spiel interessant bleiben wird.

Meine Bewertung des Noris-Spiels Schatz-Rabatz

Ich finde dieses Spiel ist clever, spaßig, abwechslungsreich und ist seinen Preis durchaus wert. Allerdings würde ich es schon für Kinder ab 3 Jahren empfehlen. In dem Alter können viele Kinder den Regeln schon gut folgen und werden nicht nur Spaß dabei haben, sondern auch vom Lernspielcharacter am meisten profitieren.

Ob der Anspruch dieses Spiels für Kinder ab 5 Jahren wirklich noch ausreicht, möchte ich nicht beurteilen. Allerdings kann ich sagen, dass es auch uns Erwachsenen noch Spaß macht zu spielen und wir zugegebenermaßen sehr ehrgeizig im Vollpacken unserer Truhen sind.

Übrigens haben wir uns angewöhnt, uns vor jeder Spielsession als Piraten zu verkleiden…

Das führt zu einer ganz klaren Kaufempfehlung. Schönes, gelungenes Spiel.

==> Auf Amazon anschauen

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here