Die besten Kinderbücher ab 3 Jahren (36 Monate)

Der vierte Teil dieser Kinderbuchreihe beschäftigt sich mit unseren Lieblingsbüchern für Kindern ab 3. Wir befinden uns gerade selbst mitten in dieser Phase – unsere Tochter ist 3 Jahre alt – daher werde ich wahrscheinlich regelmäßig hierher zurückkommen und aktualisieren.

Denn es gibt so viele tolle Bücher.

Wie immer ist die Einteilung in die unterschiedlichen Altersgruppen nur eine grobe Richtlinie. Schaut euch ruhig auch die anderen Beiträge an. Auch da sind schöne Bücher dabei, die ihr und eure Kids hoffentlich genauso lieben wie wir.

Alle Links findet ihr am Ende dieser Seite.

Kinderbücher ab 3 Jahren

Wimmelbücher, Bilderbücher, Lexika, Lernbücher, Malbücher… In diesem Alter geht alles.

Wer hier die Faszination von Büchern erfährt, der wird sie wahrscheinlich sein ganzes Leben nicht mehr los.

Jetzt werden auch schon die ersten ‚Was-ist-Was‚ Bücher interessant und öffnen eine ganz neue Welt.

Der Löwe in dir – Rachel Bright, Jim Field, Pia Jüngert, Magellan Verlag

Beschreibung des Verlags: Klein zu sein ist nicht immer einfach. Wer könnte das besser wissen als die Maus? Man wird vergessen, übersehen und geschubst. Doch eines Tages hat die Maus die Nase voll! Wenn sie doch nur so brüllen könnte wie der Löwe, dann würde ihr das nicht mehr passieren! Sie fasst all ihren Mut zusammen und beschließt, den mächtigen Löwen zu besuchen. Denn wer könnte ihr das Brüllen besser beibringen als der Löwe höchstpersönlich? Am Ende ihrer abenteuerlichen Reise macht die Maus eine Entdeckung: Man muss gar nicht groß und stark sein, um seine eigene Stimme zu finden.

Meine Einschätzung: Sehr schönes Buch mit guter und wichtiger Botschaft, die genau zur richtigen Zeit kommt. Denn so langsam wird es ernst mit der Eingliederung in unsere Gesellschaft. Die Kinder kommen in den Kindergarten und sind dort erstmal die Kleinsten in der Rangordnung. Auch wenn es eine hoffentlich geschützte Umgebung mit vielen liebevollen Erzieherinnen ist, ist das für die Kinder nicht immer ganz einfach.

Solche Bücher helfen beim Verarbeiten, beim Verstehen oder bieten einfach nur einen schönen Anlass zum Kuscheln mit Mama auf dem Sofa.

Egal ob man das Buch jetzt als Lektion fürs Leben oder einfach ’nur‘ als bunten, fröhlichen Lesestoff sieht, es lohnt sich in jedem Fall. Denn es ist liebevoll gestaltet, die Texte sind dem Alter angemessen und die Geschichte macht Spaß.

Meine Tochter liebt es.

Auf Amazon anschauen und weitere Rezensionen lesen

Der große Zahnputztag im Zoo – Sophie Schoenwald, Günther Jakobs, Boje Verlag

Beschreibung des Verlags: Es müffelt im Zoo. Weil keiner mehr die Zähne putzt! Da hat Zoodirektor Ungestüm einen Plan – und schickt Ignaz Pfefferminz Igel auf eine waghalsige Mission: Ein Klecks Zahnpasta auf den Rücken und schon geht es los. Ignaz schrubbt, poliert und putzt – große, kleine, spitze Zähne. Und steckt im Nu mitten im größten Abenteuer seines Lebens. Dabei traut er sich hoch hinauf zu Frau Giraffe, ins Löwengehege und sogar bis ins Maul von Wilhelm, dem weißen Hai!

Eine erfrischende Geschichte übers Zähneputzen ‑ zum Lachen, Staunen und Mitfiebern. So abenteuerlich wie Karius und Baktus!

Meine Einschätzung:

Und dann gibt es noch die Art von Kinderbüchern, die einfach nur anders sind. Irgendwie speziell. Die man liest und sich fragt, was genau der Autor an diesem speziellen Tag geraucht hat.

Egal was es war, es hat sich gelohnt. Die Welt, die hier erschaffen wird ist genauso grandios wie bizarr. Ich glaube, dass ich mehr von diesem Buch fasziniert bin als meine Tochter.

Wir haben es auch erst vor kurzem bekommen, da es erst in diesem Jahr herausgekommen ist. Daher ist meine Tochter schon ein bisschen älter als 18 Monate.

Wenn ihr genauso wie ich auf die etwas anderen Kinderbücher steht und Spaß habt an Tieren mit Mundgeruch, dann kauft euch dieses. Es hält was es verspricht!

Übrigens gibt es ein Zahnputzposter dazu!

Auf Amazon anschauen und weitere Rezensionen lesen

Das große Buch vom Freunde finden – Jane Chapman, Tim Warnes, Loewe Verlag

Beschreibung des Verlags: Gute Freunde sind etwas ganz Besonderes. Und es gibt fast nichts Schöneres, als mit den allerbesten Freunden durchs Gras zu tollen, zu spielen und Spaß zu haben!
Die kleine Maus und das Entchen wissen das schon. Herr Hase jedoch muss erst noch lernen, dass Freunde das Leben zwar manchmal ziemlich durcheinanderbringen, es aber auch viel schöner machen.

Drei liebevoll illustrierte Bilderbuchgeschichten über die Freundschaft

Meine Einschätzung: ‚Liebevoll‘ ist eine gute Beschreibung für dieses Buch.

Von der Illustration über die Texte, die Botschaft, alles ist liebevoll gemacht und umgesetzt.

Ein lesenswertes Buch in einer für manche (oder alle) Kinder schwierigen Zeit. Mit drei Jahren versucht man sich einen Platz in einer Welt zu finden, für die man noch ein bisschen zu klein ist, und die noch zu komplex ist, um sie komplett zu verstehen.

Dafür braucht man Freunde.

In diesem Buch gibt es gleich drei unterschiedliche Geschichten, die sich um das Thema Freunde und Freundschaften drehen. Es ist vielleicht auch gerade ein Buch für etwas schüchterne oder zurückhaltende Kinder. Wobei ich denke, dass alle daran Spaß haben können.

Ein tolles Buch für kleine Kinder, die keine Kleinkinder mehr sind.

Auf Amazon anschauen und weitere Rezensionen lesen

Kindergarten-Geschichten, die Mut machen – Carlsen Verlag

Beschreibung des Verlags: Sechs Vorlesegeschichten, die Kindern Mut machen: Vom Angst haben und sich trauen, von mutigen Sprüngen über den eigenen Schatten, vom ersten Tag im Kindergarten und einer Übernachtung bei Freunden. Das große Mutmach-Buch mit den besten Geschichten zum gemeinsamen Anschauen und Vorlesen.

Meine Einschätzung: Noch ein Buch mit mutmachender Botschaft.

Auch von diesem Buch ist meine Tochter gerade richtig fasziniert und liest es fast ehrfürchtig. Sie sieht richtig auf zu den ‚großen‘ Kindern, um die es in diesem Buch geht.

Und ich kann förmlich beobachten, wie sie die Botschaft vom mutig sein (aber nicht übermütig sein) aufsaugt. In passenden Situationen zitiert sie sogar einige Passagen.

Die einzelnen Geschichten sind sehr schön illustriert und in sich abgeschlossen. Mir gefallen sie alle sehr gut, meine Tochter möchte allerdings meistens nur ihre Lieblingsgeschichte hören.

In jedem Fall eine Kaufempfehlung und ein Daumen hoch für das Buch.

Wenn euch dieses Buch gefällt, dann schaut euch auch die anderen Ausgaben aus dieser Reihe an. Es gibt ganz viele Themen für diese Altersgruppe. Ich habe zwar noch nicht alle Bücher in der Hand gehabt, aber wenn alle anderen so gut sind wie dieses hier, möchte ich nicht meckern. Und der Preis stimmt.

Auf Amazon anschauen und weitere Rezensionen lesen

Ein Geschwisterchen für die kleine Eule – Debi Gliori, Alison Brown, Carolin Steffens, Loewe Verlag

Beschreibung des Verlags: Als die kleine Eule erfährt, dass ihre Mama ein neues Ei gelegt hat, ist sie von dieser Überraschung gar nicht begeistert! Doch was wäre, wenn in dem Ei keine Baby-Eule steckt, sondern ein Baby-Pinguin?
Ein Baby-Krokodil? Oder gar ein Baby-Drache?
Das würde der kleinen Eule gefallen! Oder?
Einfühlsam und witzig erzählt diese Bilderbuchgeschichte von der Ankunft eines Geschwisterchens und was es bedeutet, plötzlich der oder die Große zu sein.

Die kleine Eule bekommt ein Geschwisterchen und fragt sich, ob ein anderes Tier als neues Familienmitglied nicht noch spannender wäre?
Ein feinfühliges und lustiges Bilderbuch, für alle zukünftigen Geschwister ab 3 Jahren, um sich auf Bruder oder Schwester zu freuen.

Meine Einschätzung: Hier geht es darum, wie man auf die Ängste eines Kindes eingehen kann, wenn sich ein Geschwisterchen angekündigt hat.

Ich habe dieses Buch im Bücherregal des Kindes einer Freundin entdeckt und war hingerissen. Ich finde auch irgendwie schön, dass das Thema aus dem ‚echten‘ Alltag herausgenommen wird und abstrakt, am Beispiel von Eulen, behandelt wird.

So wird das Kind nicht gleich mit der Moralkeule über den Kopf gehauen.

Und trotzdem kann man mit diesem Buch über Ängste und Unsicherheiten sprechen, die einfach aufkommen, wenn gerade in diesem Alter ein Geschwisterchen kommt.

Ich mag es.

Auf Amazon anschauen und weitere Rezensionen lesen

Erste Experimente für kleine Forscher – Christoph Michel, Judith Arndt, Stefanie Scharnberg, Bassermann Verlag

Beschreibung des Verlags: Ob im Kindergarten oder in der Grundschule – kleine Forscher sind überall zu finden. Dieses Buch wird ihre Neugier befriedigen, indem es einen spielerischen Einstieg in die Welt der Naturwissenschaften eröffnet. In kurzen kindgerechten Texten, kombiniert mit illustrierten Versuchsschritten und Utensilien, werden die Experimente in diesem Buch vorgestellt. Dafür werden nur wenige Dinge aus dem Haushalt benötigt. Gleichzeitig wird gezeigt, wo uns die Phänomene des täglichen Lebens wieder begegnen. Gegliedert sind die Experimente nach Eigenschaften: leicht und schwer, voll und leer, schnell und langsam, flüssig und fest usw. Zusammen mit einem Erwachsenen können die Kinder Vielfältiges basteln und ausprobieren, vom tönenden Lineal bis zur Wasserschaukel.

Meine Einschätzung: Dieses Buch haben wir erst seit kurzer Zeit. Aber. Es ist genial.

Ich bin mir auch gar nicht so sicher, wer in der Familie es am besten findet. Wir sind alle begeistert.

Es ist die ultimative Alternative zum Bastelbuch. Mit Explosionen. Und viel Sauerei.

Ich mag das Buch, da es sehr abwechslungsreich ist. Da gibt es die Experimente, die in kürzester Zeit ohne viele Hilfsmittel zu machen sind, oder auch ein wenig Mühe und Sorgfalt benötigen. Es gibt welche, die man am besten draußen macht und auch welche, die am Esszimmertisch durchgeführt werden können.

Viel Spaß für die ganze Familie und auch ältere Geschwisterkinder werden hier begeistert mitmachen.

Auf Amazon anschauen und weitere Rezensionen lesen

3-5-8 Minutengeschichten zur guten Nacht – Marliese Arold, Steffie Becker, Ellermann Verlag

Beschreibung des Verlags: Hier findet sich bestimmt für jedes Einschlafritual die richtige Geschichte. Wie die von Nele, der es ganz schön schwerfällt, sich zu entscheiden, welches Kuscheltier sie am liebsten mag. Julia bekommt eine neue Matratze, die Geschichten erzählt. Und die Mondfee bringt jedem Kind einen Traum zum kuscheligen Einschlafen. Fünfter Band der erfolgreichen Reihe, mit Schlummergeschichten in drei Vorleselängen, warmherzig und liebevoll illustriert.

Meine Einschätzung: Entspanntes Buch mit kurzen bis mittellangen Geschichten für kuscheliges Einschlafen.

Einschlafbücher kann man gar nicht genug haben aus meiner Sicht. Dieses hier ist ein richtig Schönes. Die Illustrationen sind sehr süß für Kinder, die mitlesen wollen und die Geschichten sind thematisch angemessen.

Die Länge ist jeweils gekennzeichnet, so kann man sich schon vorher aussuchen, wie lange die Vorlesezeit sein soll. Wobei auch die kurzen Geschichten lang genug sind, um noch einen einigermaßen sinnvollen Inhalt zu liefern.

Uns gefällt es. Wir greifen regelmäßig nach diesem Buch bevor es ins Bett geht.

Auf Amazon anschauen und weitere Rezensionen lesen

Bilderpedia: Ein Lexikon – 10.000 Fotos –  Dorling Kindersley Verlag

Beschreibung des Verlags: Die Vielfalt der Welt in Bildern!
Dieses Lexikon ist Atlas, Naturführer, Techniklexikon, Kultur- und Geschichtsbuch in einem und zeigt Kindern anhand vieler Bilder alles, was wissenswert und wichtig ist. Über 10.000 Fotos und Grafiken zeigen auf einen Blick, was uns auf diesem Erdball bewegt. Aufgeteilt in sechs Kapitel zu Wissenschaft und Technik, Natur, Erde, Kultur, Sport und Hobby sowie Geschichte werden mehr als 150 Themen vorgestellt – mit bis zu 90 Bildern und Grafiken auf jeder Doppelseite, die den Leser sofort in ihren Bann ziehen.

So präsentieren spektakuläre Bildergalerien die Vielfalt von Fahrzeugen oder Tieren, Gemüsesorten oder Musikinstrumenten, Ritterrüstungen oder technischen Gadgets. Faszinierende Grafiken zeigen geometrische Formen, das Innere einer Zelle, die Lebenszyklen verschiedener Tiere oder wer wo im Orchester sitzt. Und im Atlasteil finden sich nicht nur Landkarten von allen Kontinenten, sondern es werden zusätzlich viele Informationen über die Länder und ihre Sehenswürdigkeiten gegeben. Zusätzlich geben Zeitleisten einen Überblick über Geschehnisse und Entwicklungen, während Rekordlisten über die giftigsten Spinnen oder wichtigsten Physiker unserer Welt informieren.

Die einzigartig visuelle Aufbereitung von „Bilderpedia“ erleichtert Kindern den Zugang zu den verschiedenen Themen. Übersichtlich und informativ macht es die Themen durch die Bilderfülle anschaulich und hilft, das Gelesene zu Wissen zu festigen – ein ideales Nachschlagewerk für die ganze Familie!

Meine Einschätzung: So. Jetzt werden sich einige fragen, warum dieses Buch auf dieser Liste für Kinderbücher ab 3 Jahren steht. Denn es ist kein Kinderbuch. Es ist schwer, dick, mit normalen Papierseiten, und die Inhalte sind nicht für Kinder vereinfacht.

Die Antwort ist ganz einfach: Weil unsere Tochter dieses Buch von uns zum dritten Geburtstag bekommen hat und seitdem absolut fasziniert damit ist.

Ich habe lange gesucht nach einem Lexikon für Kinder, bzw. einem Buch, das die Welt erklärt. Keines war genau das, was ich haben wollte. Schließlich ist mir dieses hier in die Hände gefallen und ich war sofort fasziniert.

Der Bilderschatz in diesem Buch ist unglaublich und schier endlos. Es gibt Bilder zu allem. Dazu gibt es kurze, gut verständliche Texte zu so ziemlich allen Themen, die man sich ausdenken kann. Von Erdgeschichte über Tiere über Geographie, Geschichte des Menschen, industrielle Entwicklung…

Bisher nutzen wir das Buch zum Blättern und staunen, vor allem die Seiten mit Dinosauriern und Walen sind im Moment hoch im Kurs.

Dieses Buch wird mitwachsen und meine Tochter begleiten. Dabei wird sie immer mehr verstehen und irgendwann auch selber lesen können. Wenn sie älter ist, wird sie die einfachen Texte als Ausgangspunkt für eigene Recherchen benutzen können.

Und manchmal, wenn die Kleine im Bett ist, hole ich mir das Buch und blättere selbst darin herum. Es ist nämlich wirklich ein Werk für die ganze Familie.

Größtmögliche Kaufempfehlung.

Auf Amazon anschauen und weitere Rezensionen lesen

Der Grüffelo: Vierfarbiges Pappbilderbuch – Axel Scheffler, Julia Donaldson, Beltz und Gelberg

Beschreibung des Verlags: Das erfolgreiche Bilderbuch von Axel Scheffler & Julia Donaldson, in dem die kleine Maus den großen Grüffelo überlistet, endlich als Papp-Bilderbuch.

Der große Wald ist voller Gefahren. Da ist es gut, wenn man einen starken Freund hat. Und wenn man keinen hat, muss man einen erfinden. Die kleine Maus droht jedem, der sie fressen will, mit dem schrecklichen Grüffelo. Dabei gibt’s Grüffelos gar nicht. Doch dann taucht er plötzlich wirklich auf, und sein Lieblingsschmaus ist Butterbrot mit kleiner Maus. Aber was eine clevere Maus ist, die lehrt auch einen Grüffelo das Fürchten.

Meine Einschätzung: Dazu muss ich wahrscheinlich nicht viel sagen. Denn wahrscheinlich kennen so ziemlich alle den Grüffelo.

Zu Recht! Denn dieses Buch hat jedes Lob verdient.

Die Illustrationen sind so schön, die Texte passend und lehrreich und in dieser Form ist es auch schon für Kinder ab 3 Jahren geeignet.

Es geht darum, dass eine kleine Maus mit Raffinesse und Schlauheit den großen Grüffelo überlistet. Eine schöne Geschichte mit wichtiger Botschaft.

Ein Buch, das aus meiner Sicht in jedes Kinderbuchregal gehört.

Auf Amazon anschauen und weitere Rezensionen lesen

Das Farbenmonster: Ein Pop-up-Bilderbuch – Anna Llenas, Katrin Behringer, Velber Verlag

Beschreibung des Verlags: Das Farbenmonster versteht die Welt nicht mehr. Was ist nur los mit ihm? Es hat alle Gefühle durcheinandergebracht und muss jetzt erst einmal Ordnung schaffen. Wird es ihm gelingen, das Kuddelmuddel aus Freude, Traurigkeit, Wut, Angst und Gelassenheit zu entwirren?

Meine Einschätzung: Der Titel von diesem Buch führt etwas in die Irre. Denn es geht nicht ums Farbenlernen, sondern um das Verstehen der Gefühlswert und den Umgang mit negativen Gefühlen.

Meine Meinung zum Inhalt ist durchschnittlich. Ja, es geht um Gefühle, ja es ist schön erklärt. Aber so richtig etwas Neues kommt mit den Texten nicht.

Aber.

Die Pop-Ups! Ich habe ehrlich noch keine vergleichbaren gesehen. Diese sind nämlich genial, funktionieren gut und sind richtig schön.

Daher drücke ich bei den Texten beide Augen zu und bin einfach nur begeistert von den wunderbaren Aufstellbildern. Meine Tochter übrigens auch.

Auf Amazon anschauen und weitere Rezensionen lesen

Mitmach Buch – Hervé Tullet, Annalena Heber, Velber Verlag

Beschreibung des Verlags: Mach, was das Buch dir sagt, und du wirst staunen!
Farben, Zahlen, Raum-Lage-Orientierung – das können Kleinkinder hier spielend einfach lernen. Zauberhaft illustriert von dem bekannten französischen Künstler Hervé Tullet.

Meine Einschätzung: Das Buch ist genial. Und auch mal etwas ganz Anderes.

Hier geht es um Farben- und Zahlenlernen auf spielerische Art, die mal ganz anders ist als in anderen Lernbüchern.

Dieses Buch ist interaktiv, macht Spaß und wenn der Vorleser die Texte immer wieder variiert, dann bleibt es auch immer spannend für die Kinder.

Wir haben schon so viel Spaß mit diesem eigentlich auf den ersten Blick sehr einfachen Buch gehabt.

Aber manchmal ist die einfachste Idee die Beste.

Wärmste Empfehlung! Tolles Lernbuch.

Auf Amazon anschauen und weitere Rezensionen lesen

Die ABC-Bande! – Vicky Bo

Beschreibung des Verlags: Vicky Bo’s „ABC-Bande“ ist ein sehr buntes und lebhaftes Bilderbuch. Die Buchstaben sind die Hauptdarsteller und präsentieren sich den Kindern mit lustigen Reimen. Sie bringen uns zum Lachen und wir merken uns jeden Einzelnen von Ihnen im Nu.

Meine Einschätzung: Ihr wisst wahrscheinlich schon, dass ich die Vicky Bo Bücher richtig gut finde. Wir haben recht viele davon und nutzen sie schon von Anfang an.

Dieses hier ist unsere neueste Errungenschaft. Zumindest zum Zeitpunkt dieses Artikels. Es werden sicher noch mehr dazukommen.

Jeder Seite ist ein Buchstabe gewidmet. Er ist bunt, lustig illustriert und kommt mit einem lustigen Reim.

Sehr schönes Buch zum Vorlesen und natürlich zum Buchstaben üben.

Auf Amazon anschauen und weitere Rezensionen lesen

Kinderleichte Becherküche – Herzhafte Ofengerichte für die ganze Familie – Birgit Wenz

Beschreibung des Verlags: Kinderleichte Becherküche – Ofengerichte für die ganze Familie, inkl. 5-teiliges Messbecher-Set

Nichts ist schöner, als wenn die ganze Familie gemeinsam am Tisch sitzt und zu Mittag isst!
Noch toller wird es, wenn das Mittagessen nicht von den Erwachsenen, sondern von den Kids zubereitet wird und Mama und Papa sich verwöhnen lassen können. Das geht nicht? Doch! Mit dem Backkonzept „Kinderleichte Becherküche – Ofen-Rezepte für die ganze Familie“ ist das möglich!

Ganz selbstständig können Kinder mit diesem Buch Hauptspeisen und Salate zubereiten und ein Essen für die ganze Familie zaubern.

Mit dem farbigen Messbecherset werden Zutaten und Gewürze ganz leicht abgemessen, und durch die klar strukturierte Bild-für-Bild Anleitung gelingt es auch schon kleinen Kindern, Nudelauflauf, Hamburger und Schnitzel zuzubereiten.
15 leckere Rezepte lassen keine Langeweile am Esstisch aufkommen und sorgen für viel Spaß und erfolgreiche Lernerlebnisse in der Küche!

Meine Einschätzung: Als ich dieses Kochbuch für Kinder das erste Mal gesehen habe, fand ich es doof und irgendwie überflüssig. Schließlich kann man doch seinem Kind auch so das Kochen beibringen.

In der Theorie stimmt das natürlich.

Aber in der Praxis sieht das ganz anders aus. Denn während ein dreijähriges Kind normalerweise nur Hilfsarbeiten in der Küche durchführen kann, ist es mit diesem Buch plötzlich der Chef und Mama ist die Assistentin.

Und sind die Kinder dann ein kleines bisschen älter, können sie sogar selbstständig, ohne Hilfe kochen. Auch die, die noch nicht lesen könne.

Selbst mein drei Jahre alter Knirps kann dem Rezept schon folgen und die Schritte mit ein bisschen Hilfe selbst ausführen. Natürlich ist sie noch zu jung, um in der Küche komplett allein gelassen zu werden.

Aber das Leuchten in den Augen, wenn die ganze Familie etwas isst, das sie (ganz alleine!!) gekocht hat, ist unbezahlbar.

Die fertigen Gerichte sind von der gutbürgerlichen Art (Z.B. Nudelauflauf mit Schinken, Frikadellen vom Blech, Tomaten-Zucchini Auflauf, Schweinefilet, Paniertes Schnitzel) und schmecken bei uns der ganzen Familie.

Sobald sie das Kochen mit diesem Buch alleine hinbekommt, werden wir wohl auch noch andere aus dieser Reihe ausprobieren.

Tolles Buch, tolle Idee, tolle Umsetzung, echte Kaufempfehlung!

Auf Amazon anschauen und weitere Rezensionen lesen

WAS IST WAS Kindergarten, Band 1. Jahreszeiten

Beschreibung des Verlags: Welche Blumen blühen im Frühling? Wann werden die Kirschen reif? Was macht das Eichhörnchen im Winter?
Die Reihe WAS IST WAS Kindergarten wendet sich an die Jüngsten ab 3 Jahren, die den Alltag in der Kita hautnah miterleben. Jedes Büchlein, jede Story nimmt dort ihren Anfang. Gemeinsam geht es auf Entdeckungsreise: durch die Jahreszeiten, in den Wald, auf den Bauernhof und zur Ritterburg. Das farbige, fröhliche Design, zahlreiche Klappen, Suchbilder und kleine Experimente und Basteleien laden zum genauen Hinschauen und Entdecken ein.

Meine Einschätzung: Dieses Buch ist sehr schön, kindgerecht und dem Alter angepasst, keine Frage.

Es steht aber an dieser Stelle als Stellvertreter einer ganzen Reihe von Büchern. Oder eigentlich von 2 Reihen von Büchern.

Nämlich die ‚Was ist Was Kindergarten-Reihe‚, die noch nicht ganz so alt ist für die ganz Kleinen aber mit interessanten Themen, bunten Bildern und guten Lerninhalten und Texten überzeugt.

Und natürlich die  ‚Wiese? Weshalb? Warum? Bücher für Kinder von 2-4 Jahren. Davon gibt es unzählige und fast alle davon sind ausgezeichnet. Diese haben wir auch im letzten Teil schon erwähnt.

Kinder in diesem Alter wollen lernen und sind von fast unerschöpflicher Neugier. Fördert das. Gebt ihnen Input. Mit dem heutigen Angebot von Lernbüchern ist das kein Problem mehr.

Auf Amazon anschauen und weitere Rezensionen lesen

Die kleine Hummel Bommel: Du bist du! – Britta Sabbag, Maite Kelly, Joëlle Tourlonias, arsEdition Verlag

Beschreibung des Verlags: Eigentlich haben Hummeln viel zu kleine Flügel, um fliegen zu können – auch die kleine Hummel Bommel. „Mit deinen winzigen Flügeln kannst du nie und nimmer fliegen!“, lachen die anderen Insektenkinder Bommel aus. Doch bald erkennt die kleine Hummel, dass sie keine größeren Flügel, sondern nur eine Portion Mut zum Fliegen braucht …

Meine Einschätzung: Etwas Zuckersüßes zum Abschluss.

Dieses Buch ist einfach nur schön. Von der Illustration, über die Texte bis hin zur Botschaft. Wertvolles Buch, das wir ganz oft zusammen anschauen und lesen.

Dabei bin ich besonders von den Illustrationen fasziniert. Die scheinen auf den ersten Blick so einfach, aber man entdeckt doch immer wieder etwas Neues.

Einfach gut.

Auf Amazon anschauen und weitere Rezensionen lesen

Und wir sind am Ende. Puh. Zumindest am Ende von meiner ganz persönlichen Bestenliste von Kinderbüchern für Dreijährige.

Es gibt sicher noch ganz viel mehr. Lasst mich doch wissen, was eure Lieblingsbücher sind und vielleicht auch, welche Bücher euch von dieser Liste gar nicht gefallen. Denn Bücher sind so ein bisschen wie Unterhosen. Sie passen halt doch nicht jedem.

Hier noch die Links zu den anderen Teilen dieser Reihe.

Auf Wiederlesen!

Previous

Die besten Kinderbücher ab zwei Jahren (24 Monaten)

Kinderbuch-Serie: Die besten Wimmelbücher

Next

Schreibe einen Kommentar