Die besten Kinderbücher ab 1 Jahr (12 Monaten)

Es geht nahtlos weiter mit Teil 2 unserer großen Kinderbuchreihe speziell für die Kleinen. Dieser Teil beschäftigt sich mit Babys ab einem Jahr – die ja eigentlich schon Kleinkinder sind (sie werden so schnell groß).

Ab 1 Jahr (12 Monaten) – Kinderbücher für Einjährige

Jetzt werden den Bildern langsam Worte und komplexere Zusammenhänge zugeordnet. Kinder lernen langsam Farben zu unterscheiden, können Formen zuordnen und auch kurzen Abläufen folgen.

Lexikonartige Bücher, die den Wortschatz fördern sind in dieser Zeit ideal.

Auch erste Geschichte, die durch einfache Illustrationen erzählt werden. Und natürlich Dinge, die sie aus ihrem eigenen Alltag kennen und die sie selbst erleben.

Auch immer noch spannend ist alles, das Interaktion verlangt und auch mehr als einen Sinn anspricht: Fühlen, hören, greifen, aufklappen…

Hör mal rein, wer kann das sein? Lieblingstiere – arsEdition Verlag

Beschreibung des Verlags: Hör mal rein, wer kann das sein?
Der Hund macht wauwau, aber wie macht das kleine Meerschweinchen? Hier kannst du es entdecken! Einmal über das kuschelweiche Fell der Tiere streicheln und schon ertönen die Stimmen der Lieblingstiere unserer Kleinsten. Hochwertige Fotografien, kuschelweiche Felle und Soundmodule auf jeder Seite lassen die Tiere lebendig werden.

Ein erstes Buch zum Hören und Staunen mit leicht auslösbaren Sounds.

Meine Einschätzung: Dieses Buch macht aus meiner Sicht alles richtig, was man in dieser Altersgruppe richtig machen kann.

Es lädt zu Interaktion ein mit realistischen Fotos, weichem Fell und ansprechenden Tierstimmen. Gerade die echten Bilder lassen dieses Buch aus der Masse sehr positiv herausstechen.

Toll gemacht und durchaus auch als Lernbuch einsetzbar, um die Kleinen an den Umgang mit Haustieren heranzuführen.

Daumen hoch!

==> Auf Amazon anschauen

Mein erstes großes Wörterbuch – Hannelore Dierks, Monika Neubacher-Fesser, Ravensburger Mini Steps

Beschreibung des Verlags: Die ganze Welt der Kleinen in einfachen Bildern: Liebevolle Illustrationen zeigen auf großen Schauseiten über 180 bekannte Gegenstände und Begriffe aus dem Alltag der Kleinen. Ein besonderes Wörterbuch zur Unterstützung des Spracherwerbs.

Meine Einschätzung: Ich habe mich überzeugen lassen, dass Wörterbücher tatsächlich auch schön sein können. Bis meine Tochter dieses Buch geschenkt bekommen hat, habe ich daran nämlich ziemlich stark gezweifelt.

Wenn ihr eins für euer Kind besorgen wollt, dann kann ich dieses wärmstens empfehlen. Denn dieses schafft tatsächlich etwas, das viele andere nicht können: Die Wörter passen sinnvoll zusammen und man kann sie in Beziehung zueinander setzen. Das eignet sich dann auch zum Geschichten erzählen.

Damit macht das Buch wesentlich mehr Spaß als andere dieser Art.

Qualität und Illustrationen sind wie aus der Mini Steps Reihe gewohnt sehr gut. Da gibt es nichts zu meckern.

==> Auf Amazon anschauen

Kennst du das? Mein bunter Farbwürfel ab 12 Monaten – Duden

Beschreibung des Verlags: Bilder sehen – Wörter lernen
Die beliebte Pappbilderbuchreihe „Kennst du das?“ zeigt Kindern ab 12 Monaten die bunte Welt der Farben: Gelb, Orange, Rot, Grün, Blau und Braun. Auf kunterbunten Fotos sind Anziehsachen, Alltagsgegenstände und Tiere nach Farben geordnet und können neu entdeckt und benannt werden. Das Miniformat ist ideal geeignet für kleine Kinderhände – egal ob zu Hause oder unterwegs.

Meine Einschätzung: Diese Bücher sind kleiner als ihr denkt. Ernsthaft. Die sind winzig. Aber richtig schön, total süß und passen so gut in die Handtasche. Ich hatte davon immer eins oder zwei dabei. Egal ob im Restaurant, im Auto, im Supermarkt oder natürlich auch zu Hause. Meine Tochter hat die kleinen Büchlein immer wieder gerne und oft angeschaut.

Die Inhalte an sich sind sehr kindgerecht. Das Rad wird hier aber auch nicht neu erfunden. Diese Bücher überzeugen eher mit dem Format.

Davon gibt es übrigens eine ganze Reihe.

==> Auf Amazon anschauen

Fühl mal, such mal: Wo ist Pippo Pinguin? Yayo Kawamura, Coppenrath Verlag

Beschreibung des Verlags: Abwechslungsreiche und fröhliche Illustrationen animieren zum genauen Hinsehen und Fühlen: Der kleine Pipo ist kuschelweich beflockt und auf jeder Seite versteckt. Kleine Spurensucher fühlen und merken sofort: Hier ist Pipo!

Meine Einschätzung: Ein richtig schönes Fühl- und Suchbuch. An dem Buch mag ich wirklich so ziemlich alles. Die Texte sind richtig gut, die Illustrationen mal ein bisschen anders und die Idee mit dem weichen Pinguin, der auf jeder Seite entdeckt werden kann ist richtig gut.

Tolles Buch für kleine Entdecker.

==> Auf Amazon anschauen

Hör mal: Verse für Kleine, Das ist der Daumen – Marina Rachner, Carlsen Verlag

Beschreibung des Verlags: Das ist der Daumen, der schüttelt die … Hör mal, wie die Pflaumen vom Baum fallen und der Kleinste fröhlich schmatzt. Und wie klingt es, wenn der Mann die Treppe hochgeht? Endlich gibt es beliebte Fingerspiel-Verse herrlich fantasievoll illustriert, eingängig vorgesprochen, mit Musik untermalt und zahlreichen Geräuschen belebt. Das ist Sprachförderung mit allen Sinnen von Anfang an! Und die Spielanleitungen für die Eltern gibt es natürlich auch im Buch zum Nachlesen zu jedem der Fingerspiele: „Das ist der Daumen“, „Geht ein Mann die Treppe rauf“, „Zehn kleine Zappelmänner“, „Da hast ’nen Taler“, „Mein Häuschen ist nicht grade“, „Große Uhren gehen Tick Tack“.

Typisch Hör mal: Jedes Buch der „Verse für Kleine“-Reihe enthält 6 leicht auslösbare Sounds mit einer Gesamtspielzeit von 148 Sekunden. Durch Druck auf die farbig markierten Punkte auf jeder Doppelseite werden die Geräusche aktiviert und deaktiviert.

Meine Einschätzung: Dieses Buch gehört zu einer ganzen Reihe von Bücher, die alle Kinderreime zu einem bestimmten Thema beinhalten und die passende Soundunterstützung gleich mitliefern.

Ich finde die Bücher richtig gut. Ich weiß, es gibt geteilte Meinungen zu den Geräusche-machenden Büchern. Aber wir hatten viel Spaß damit und diese haben auch nur ein eingeschränktes Nerv-Potential.

Die Fingerspiele machen richtig Spaß und die Illustrationen dazu sind richtig gut gelungen. Dazu ist das Buch auch noch von richtig guter Qualität. Batterien kann man übrigens wechseln, falls sie mal den Geist aufgeben.

Die Reime darin sind vielseitig. Zum einen sind die Klassiker natürlich dabei, aber es gab auch einige, die ich noch nicht kannte. Die Anleitung für das richtige Fingerspiel wird gleich mitgeliefert. Ein kicherndes Kleinkind ist damit fast garantiert.

Andere Bücher aus der der Reihe sind: Kniereiterverse, Im Zoo, Gutenachtgedichte, Bewegungsspiele und noch viele andere.

==> Auf Amazon anschauen

Wie kleine Tiere schlafen gehen – Anne-Kristin zur Brügge, Marina Rachner, Oetinger Verlag

Beschreibung des Verlags: Für Mama, Papa und ihr Kuschelkind: das allerliebste Gutenachtbuch! Wie sagt der Löwe Gute Nacht? Worüber freut sich das Mäusekind am meisten, bevor es glücklich einschläft? Die Tierkinder und ihre Eltern kuscheln am Abend vor dem Einschlafen genauso gern wie kleine Menschenkinder. Ein absolutes Lieblingsbuch fürs Gutenacht-Ritual! Acht Gutenacht-Szenen mit wunderschönen Bildern und liebevollen Reimen zum Mitsprechen.

Meine Einschätzung: Gute Einschlafbücher kann man nicht genug haben. Und dieses hier ist so schön. Die Reime sind so richtig toll. Meine Tochter kann sie inzwischen alle auswendig. Meine Aufgabe ist nur noch das Umblättern.

Das Gesamtpaket stimmt. Die Qualität ist soliden Eindruck, die Illustrationen sind kindgerecht und die Reime sind für das Alter absolut angemessen.

Wenn ihr noch auf der Suche nach einem schönen Gutenachtbuch seid, dann nehmt dieses. Ihr könnt nichts falsch machen.

==> Auf Amazon anschauen

Dein erstes Jahr: Babyalbum – Sarah Ward, Anika Dürtler, Loewe Verlag

Beschreibung des Verlags: Dein erstes Jahr mit uns …
… wollen wir uns für immer bewahren.
Dieses zauberhaft gestaltete Album bietet Platz für viele Erinnerungen und Fotos deiner ersten Momente: deines ersten Lächelns, deiner ersten Schritte und Worte. Ein Buch, für dich und für uns – mit ganz viel Liebe gemacht.

Ein wunderschön illustriertes Babyalbum für alle werdenden Eltern, die eine Möglichkeit suchen, die aufregende Zeit nach der Geburt festzuhalten, um sich viele Jahre später daran zu erinnern. Mit elastischem Verschlussband, vielen Eintragmöglichkeiten und einem Umschlag für Fotos und das erste Haarlöckchen.

Meine Einschätzung: Ich weiß, es geht um Kinderbücher. Also Bücher FÜR Kinder, nicht Bücher VON Kindern. Aber genauso möchte ich dieses auch einordnen.

Denn kleine Kinder lieben Fotos und Erinnerungen. Warum nicht mal ein Erinnerungsbuch zusammen mit dem Kind gestalten und dann immer wieder gemeinsam anschauen und Geschichten erzählen, an die sich das Kind nicht mehr so ganz erinnern kann.

Meine Tochter liebt Fotobücher, Erinnerungsalben und besonders Fotos und Erinnerungen und Geschichten von sich selbst. Es macht ihr endlos Freude, ihre eigenen Babybilder anzuschauen und über lustige Anekdoten zu lachen. Und mir auch.

==> Auf Amazon anschauen

Mein allererstes Vorlesebuch zum Kuscheln

Beschreibung des Verlags: Viele wundervolle Geschichten für die Allerkleinsten zum Träumen und Kuscheln. In diesem Sammelband mit wattiertem Umschlag warten auf jeder Doppelseite neue Geschichten, Fingerspiele und Reime für Kinder ab 12 Monaten, die sich perfekt zum gemeinsamen Vorlesen und Kuscheln eignen.

Was für ein verträumter Abend! Das kleine Häschen schmiegt sich an seine Oma, Hase und Fuchs schlafen friedlich nebeneinander ein und das Eichhörnchen wartet auf den Sandmann, damit es endlich seine Winterruhe halten kann.

Meine Einschätzung: Das ist ein relativ neues Buch, das von allem etwas hat, und einfach nur schön ist. Der Titel sagt im Grunde schon alles.

Es gibt Dinge zum Vorlesen, Dinge zum Anschauen und alles ist herrlich gemütlich und kuschelig.

Tolles Buch, sehr gute Qualität, echte Empfehlung. Und übrigens auch super Preis-Leistungs-Verhältnis.

Aber Vorsicht! Wann immer ich dieses Buch in die Hand nehme, muss ich es von vorne bis hinten vorlesen. Ansonsten gibt es Tränen.

==> Auf Amazon anschauen

Mein Filz-Fühlbuch: Kuckuck, kleiner Löwe! – Ingela Arrhenius, Coppenrath Verlag

Beschreibung des Verlags: Große Stoffklappen laden zum Mitsuchen und Spielen ein. Und im Spiegel auf der letzten Seite entdecken die Kleinen: Das bin ja ich!

Meine Einschätzung: Super niedliches, entspanntes Fühlbuch. Die Illustrationen sind nicht ganz so lebensecht wie bei manchen anderen, aber der Cartoon-Charakter funktioniert gut und macht Spaß.

Mir gefallen besonders die Farben. Es ist ein neueres Buch, daher war meine Tochter bei Erscheinen schon aus der Zielgruppe herausgewachsen. Aber ich bin mir sicher, dass sie es geliebt hätte. Dazu noch ist es schön dick und sieht so aus als ob es einiges mitmachen könnte.

Dieses Buch ist Teil einer ganzen Reihe. Wenn euch also dieses besonders gefällt, dann könnt ihr jederzeit aufstocken.

Macht einen richtig guten Eindruck, von daher Kaufempfehlung!

==> Auf Amazon anschauen

Bist du meine Mama? – Sandra Grimm, Christiane Hansen, Oetinger Verlag

Beschreibung des Verlags: So viele Tiere helfen dem kleinen Küken beim Suchen! Das kleine Küken ist gerade aus dem Ei geschlüpft und sucht jetzt seine Mama. Ob die beiden grünen Füße ihr gehören? Nein! Unter dem Blatt verbirgt sich ein Frosch! „Quak, quak!“ ruft er und hilft dem Küken beim Suchen. „Oink, oink!“ hören die beiden – ob das die Mama ist? Nein, das ist ein rosa Schweinchen! So lernen das kleine Küken und mit ihm die Kinder immer mehr Tiere kennen, die sich hinter den Überraschungsklappen verbergen. Und gemeinsam finden sie ganz sicher auch die Mama! Liebenswerte Geschichte mit vielen Tierlauten – zum Mitsprechen und Mitraten. Zahlreiche Klappen.

Meine Einschätzung: Mal wieder ein etwas älteres Buch, das aber immer noch richtig schön ist.

Ich mag die Geschichte hier, die sich durch das ganze Buch zieht. Ein kleines Küken ist auf der Suche nach seiner Mama und trifft dabei alle möglichen Tiere.

Das Tiere bei uns von Anfang an am interessantesten waren, hat dieses Buch genau ins Programm gepasst. Eines der Lieblingsbücher, das immer noch manchmal aus dem Regal geholt wird.

Durch die Klappen und Anregungen zum Mitmachen ist es interaktiv und regt zum Entdecken an.

Sehr schönes Buch, mit dem sich die Kinder auch mal ein paar Minuten alleine beschäftigen können.

==> Auf Amazon anschauen


18 Monate – Kinderbücher ab anderthalb Jahren

Je nach Kind bekommt die Sprachentwicklung jetzt Flügel. Farben, Formen, erste Geschichten kann das Kind jetzt unterscheiden. Es erkennt Tiere, Menschen, Häuser, alles Mögliche, das ihm in seinem Alltag begegnet.

Bietet eurem Kind vielfältiges Bildmaterial an und erzählt Geschichten dazu. Benennt Dinge, auf die das Kind dann zeigen kann und die es nachsprechen kann. Dabei dürfen die Bücher ruhig auch ein wenig komplexer werden.

Langsam wird das Kind auch anfangen, sich für die ersten Wimmelbücher zu interessieren.

Hier sind meine ganz persönlichen Favoriten in dieser Altersklasse (Seid aber nicht zu streng. Die Altersklassen sind viel mehr generelle Vorschläge. Schaut euch ruhig auch die vorhergehenden und nächsten Bücher an. Da ist bestimmt auch noch viel Interessantes dabei):

Sachen suchen, Sachen hören: Auf dem Bauernhof, Ravensburger

Beschreibung des Verlags: Das erste „Sachen suchen“- Buch mit fünf Bauernhofgeräuschen! Nanu, wer kräht denn da vor dem Hühnerstall? Und wie klingen Kuh, Schwein, Hund und Traktor? In jeder der fünf Bauernhof-Szenen können schon die Kleinsten auf den Knopf im Bild drücken und kinderleicht einen tollen Sound auslösen. Kurze Erzähltexte sind ideal zum Vorlesen geeignet und viele kleine Sachen suchen-Motive laden zum genauen Hinsehen und Wiederentdecken in den großen Suchbildern ein.

Meine Einschätzung: So ein schönes, vielseitiges, abwechslungsreiches Buch!

Hier komme ich mal wieder ins Schwärmen. Ganz ehrlich. Die Ravensburger Kleinkinderbücher sind einfach richtig toll. Es gibt nur ganz wenige davon, die ich nicht sofort weiterempfehlen würde und dieses gehört zu meinen absoluten Favoriten.

Ich mag schon allein die Qualität und wie es sich anfasst. Dazu kommt natürlich noch der Inhalt. Denn der ist schon ziemlich komplex und herausfordernd. Hier hat man das Gefühl, dass das Kind auch ernst genommen wird.

Auf den Bildern ist immer etwas Neues zu entdecken und die Texte sind passend, ohne zu überfordern. Das Buch kommt mit Soundeffekten. Die sind ganz nett, haben mich aber jetzt nicht vom Hocher gerissen.

Dafür waren die Suchaufgaben ein echter Renner und auch jetzt noch mit 3 Jahren wird dieses Buch immer mal wieder von meiner Tochter aus dem Schrank gekramt und gemütlich auf dem Sofa gelesen.

Es hat uns viele schöne Stunden beschert.

==> Auf Amazon anschauen

Die kleine Raupe Nimmersatt – Eric Carle

Beschreibung des Verlags: Auch kleine Raupen können großen Hunger haben. Deshalb macht sich die Raupe Nimmersatt auf die Suche nach etwas zu essen – und wird fündig. Sie frisst sich von Montag bis Sonntag Seite für Seite durch einen Berg von Leckereien, bis sie endlich satt ist. Nun ist die Zeit gekommen, sich einen Kokon zu bauen, und nach zwei Wochen des Wartens schlüpft aus ihm ein wunderschöner Schmetterling.

Die Kleinsten spielen mit der Kleinen Raupe Nimmersatt, indem sie ihre Fingerchen durch die gestanzten Raupenfraßlöcher stecken. Etwas größere Kinder entdecken mit ihr die Wochentage, Früchte, Zahlen und die Metamorphose in der Natur. Und jeder liebt ihre geheime Hoffnungsbotschaft, die ihr Schöpfer Eric Carle so beschreibt: »Ich kann auch groß werden. Ich kann meine Flügel (meine Talente) auch ausbreiten und in die Welt fliegen.«

Meine Einschätzung: Dieses ist eine ganz besondere Ausgabe dieses Klassikers, der immer noch eines der schönsten Kinderbücher ist.

Durch die neue, frische und interaktive Aufbereitung ist es auch schon für die Kleinen ab einem Jahr geeignet.

Von diesem Buch gibt es übrigens gefühlt 100 verschiedene Ausgaben, Formate und Varianten. Also beim Kauf ein bisschen aufpassen, dass ihr auch die richtige erwischt.

==> Auf Amazon anschauen

Was passiert im Kindergarten? – Sandra Grimm, Kerstin M. Schuld, Ravensburger Mini Steps

Beschreibung des Verlags: Im Kindergarten ist immer etwas los. Da wird gebastelt, gemalt und gespielt. Mit kurzen Reimen und emotionalen Bildern werden die Kleinen behutsam in die Welt des Kindergartens eingeführt. Hinter den Schiebern gibt es viel zu entdecken.

Meine Einschätzung: Ab anderthalb bis zwei Jahren werden die Bücher immer wichtiger, die die Welt erklären. Und mit deren Hilfe man dem Kind seinen Alltag ein bisschen näherbringen kann. Denn die Kinder können jetzt langsam auch komplexere Zusammenhänge verstehen und saugen jede Art von Wissen wie ein Schwann auf.

In diesem Buch dreht sich alles um den Kindergarten bzw. die Kindertagesstätte. Da es in diesem Alter bei vielen Kindern langsam soweit ist, dass es in die Kita geht, passt das Buch perfekt.

Aus meiner Sicht ist es ein modernes, fröhliches Buch, das den Kinderalltag sehr gut beschreibt. Man kann gemeinsam über alles Wichtige reden, von der Vesperdose über die Erzieherin bis zum Abschiedsritual.

Super für die Vorbereitung auf den Kindergarten und hilft auch beim Verarbeiten des aufregenden Alltags.

Ein Buch, das lange spannend und aktuell bleibt.

==> Auf Amazon anschauen

Ein-Bild-Wimmelbuch Wald – Vicky Bo

Beschreibung des Verlags: Ein perfektes Wimmelbuch für Kleinkinder! Am Anfang des Buches steht eine fast leere Seite, die sich mit jedem Umblättern wie durch Zauberhand füllt. Hier noch ein Baum, da noch ein Tier, dort ist plötzlich eine Hütte. Zum Schluss ist es ein lebhaftes Wimmelbild mit vielen Details. Das Bilderbuch kann auch rückwärts geblättert werden. Dann stellt sich die Frage: Was ist verschwunden? Was war vorher an dieser Stelle? Die Kinder sind nicht überfordert und können die Konzentration und das Interesse von der ersten bis zur letzten Seite halten. Dieses Ein-Bild-Wimmelbuch hat keinen Text und es macht daher auch Spaß alleine zu blättern und zu überlegen, was sich verändert hat.

Meine Einschätzung: Wir alle hier in unserer Familie sind echter Fan von Wimmelbüchern. Wir haben etliche davon. Dieses hier finde ich eines der schönsten und tatsächlich auch schon für Kinder unter 2 Jahren geeignet.

Denn wo andere Wimmelbücher überfordern und eher abschrecken als einladen, baut sich dieses Buch langsam über mehrere Seiten auf. Denn das Bild ist immer dasselbe. Zuerst ganz einfach, dann immer komplexer.

Es verändert sich immer etwas und man kann immer mehr entdecken.

Eine tolle, frische Idee und eine noch bessere Umsetzung. Aus meiner Sicht eine der besten Neuerscheinungen aus dem Jahr 2018.

==> Auf Amazon anschauen

Mein erstes großes Buch zum Kuscheln, Trösten, Einschlafen – Ravensburger Mini Steps

Beschreibung des Verlags: Aus dem großen Fundus von Alltagssituationen können Eltern und Kleinkinder ihre Rituale entwickeln rund um das Thema Kuscheln, Trösten und Einschlafen. Verse und Lieder mit zauberhaften Illustrationen unterstützen sie dabei.

Meine Einschätzung: Auch eines der ganz großen Favoriten hier im Haus. Meine Tochter hat es bereits zum ersten Geburtstag bekommen und seitdem ist es in Dauergebrauch. Allerdings wird es bei uns weniger zum Kuscheln, Trösten und Einschlafen verwendet, sondern mehr als Anschau- und Vorlesebuch, das zu jeder Tageszeit gerne herausgekramt wird.

Es ist ziemlich groß und ziemlich schwer. Auch sehr solide – unseres sieht immer noch kaum gebraucht aus, was ein echtes Wunder ist, wenn man bedenkt, was es alles schon mitgemacht hat.

Die Themen darin sind vielfältig und kindgerecht umgesetzt. Viele Situationen aus dem Alltag werden beschrieben und Konfliktsituationen gelöst. Prädikat lesenswert.

Ich würde es immer wieder kaufen.

==> Auf Amazon anschauen

Mein erstes Such- und Findebuch – Fiona Watt, Stephen Barker, Usborne Verlag

Beschreibung des Verlags: Farben, Formen und Unterschiede erkennen rot, gelb oder grün? Eins, zwei oder drei? Groß oder klein? Mithilfe der lustigen Suchaufgaben lernen Kinder Unterschiede, Formen und Farben kennen. Mit Gucklöchern.

Meine Einschätzung: Das Buch hier würde ich schon als Lernbuch kategorisieren. Wobei man sich darüber unterhalten kann, ob in dem Altern nicht jedes Buch ein Lernbuch ist. Wahrscheinlich ja, aber manche Bücher sind eben lerniger als andere.

Wenn ihr wisst, was ich meine.

Wie auch immer. Dieses Buch hat zwar Lernbuch-Charakter, ist aber ziemlich entspannt damit, dem Alter entsprechend. Es gibt kleine Suchaufgaben und viel zu entdecken.

Die Illustrationen sind sehr speziell und haben meiner Tochter ausgesprochen gut gefallen.

Daumen hoch!

==> Auf Amazon anschauen

Mein Schiebe-Puzzle: Auf dem Bauernhof – Nastja Holfreter, Sauerländer Verlag

Beschreibung des Verlags: Hier kommt das große bunte Tier-Durcheinander!
Kuh, Huhn und Matschferkel werden ordentlich durcheinandergewirbelt und lassen sich nach dem Schiebe-Puzzle-Prinzip wieder zusammensetzen. Ein tolles Spielbuch für Kinder ab 18 Monaten mit Schiebern, die die Motorik trainieren und immer wieder lustige Bilder ergeben.

Meine Einschätzung: Eigentlich ist das mehr Puzzle oder Motorikspiel als Buch. Denn der Buchteil an sich ist für Kinder in diesem Alter zu einfach. Die Illustrationen sind einfache, großformatige Bilder von jeweils einem Tier.

Interessant macht, dass auf der rechten Seite jeder Doppelseite, ein Schiebepuzzle dieser Illustration ist. Damit kann man entweder das Tier auf der linken Seite nachpuzzeln, oder neue, merkwürdige Kreationen erstellen.

Macht Spaß und ist mal was anderes, daher kriegt es von mir das Prädikat: Kann man mal ausprobieren, wenn man an sowas Spaß hat!

Ich gebe allerdings offen und ehrlich zu, dass meine Tochter sich nicht ewig mit diesem Buch beschäftigt hat und es dann auch ziemlich schnell irgendwo im Regal verschwunden ist und vergessen wurde.

==> Auf Amazon anschauen

Meine Allerersten Minutengeschichten: Lachen, weinen, mutig sein – Ravensburger Verlag

Beschreibung des Verlags: 11 kurze Minutengeschichten über die Gefühlswelt der Kleinen: Vom Lachen und Weinen, vom Trösten und Traurig sein, von Mut und Schüchternheit, von Trotz und Tapferkeit. Ein liebevoll illustrierter Band für kleine Geschichtenfans, ideal zum Vorlesen.

Meine Einschätzung: Erstmal finde ich das Prinzip von dieser Buchreihe toll. Es sind kurze Geschichten zu einem bestimmten Thema, die schön illustriert sind und auch noch kleine Aufgaben mitbringen.

Es gibt sie in mehreren Themen: Tiere, Bauernhof, Fahrzeuge und wahrscheinlich werden auch noch immer mehr herauskommen. Link zur Reihe.

Es sind eigentlich alle schön, aber das hier gefällt mir besonders gut. Es erzählt Geschichten, die direkt aus dem Kinderalltag gegriffen sind, und die wohl fast jedes Kind in der einen oder anderen Form früher oder später selbst erleben wird.

Damit kann man Situation mit Konfliktpotential erzählen, erklären und auch schon Lösungen vermitteln. Und das auf eine Weise, die überhaupt nicht lehrerhaft ist.

Tolles, wertvolles Buch für kleines Geld, das ich wärmstens empfehlen kann.

==> Auf Amazon anschauen

Mein erstes Spielbuch: Der kleine Maulwurf – Trötsch Verlag

Beschreibung des Verlags: Ein fröhliches Maulwurf-Spielbuch voller überraschender Details, mit kleinen Schiebern zum Bewegen und Entdecken.

Meine Einschätzung: Auch ein Buch, das erst im Jahr 2018 erschienen ist und so für uns ein bisschen zu spät kam. Egal. Ich habe es trotzdem besorgt – und nicht bereut.

Der kleine Maulwurf war ein großer Teil von meiner Kindheit und ich freu mich, dass er weiterlebt und auch in die nächste Generation gerettet wurde. Denn er ist einfach nur niedlich.

Dieses Buch ist richtig gelungen. Die Illustrationen haben nichts vom klassischen Charme verloren und sind trotzdem modern und zeitgemäß. Die Texte passen dazu, genauso wie die Qualität des Buchs. Die Schiebeelemente machen Spaß, sind leichtgängig und machen trotzdem einen solide

Besonders für Fans des kleinen Maulwurfs ist dieses Buch sein Geld wirklich wert. (Es gibt vom gleichen Herausgeber übrigens auch ein kleines Puzzlebuch dazu.)

==> Auf Amazon anschauen

Das bin ich & Das bist du (Wieso? Weshalb? Warum?) – Doris Rübel, Ravensburger

Beschreibung des Verlags: Was kann ich alles mit meinen Händen tun? Tasten, streicheln, kratzen und noch viel mehr. Mit den Beinen kann ich laufen und hüpfen und mit den Ohren hören. Und du? – Ein erstes Körperbuch für ganz Kleine, mit dem sie ihren Körper und ihre Gefühle kennen lernen können.

Meine Einschätzung: Ich weiß, eigentlich sind die Wieso? Weshalb? Warum? Bücher erst ab zwei Jahren empfohlen. Dem stimme ich auch eigentlich zu, da jüngere Kinder oft noch ein bisschen ruppig mit den Klappen umgehen können und diese nicht ganz so robust sind.

Aber. In diesem Fall mache ich eine Ausnahme. Denn auch schon Kinder unter 2 Jahren interessieren sich natürlich für ihren Körper und wie dieser so funktioniert.

Und aus meiner Sicht gibt es in der Altersklasse unter zwei Jahren kein Buch zum Thema Körper, das ich wirklich guten Gewissens vorbehaltlos empfehlen kann (Falls jemand eine Empfehlung für mich hat, dann freue ich mich über einen Kommentar).

Deshalb würde ich lieber dieses hier nehmen. Denn es ist toll gestaltet und man kann auch mit Kindern unter zwei das Buch anschauen, Dinge erklären und Dinge entdecken. Dabei bleibt das Buch interessant auch noch für ältere Kinder.

Ich finde die ganze Reihe ziemlich gut (mit wenigen Ausnahmen) aber speziell dieses Buch hat es mir besonders angetan.

==> Auf Amazon anschauen

 

Und damit sind wir am Ende von diesem Teil meiner Bücherempfehlungen angelangt. Hier sind alle Teile im Überblick:

 

Falls ihr Bücher vermisst, oder Empfehlungen für mich habt, dann lasst mir einen Kommentar da, ich freue mich immer über neuen Lesestoff.

Alles Liebe und bis zum nächsten Mal.

Previous

Spieletest Kinder: Würfel-Zwerge von Selecta

Die besten Kinderbücher ab zwei Jahren (24 Monaten)

Next

Schreibe einen Kommentar