Die besten Lernbücher: Farben, Zahlen, Buchstaben

In diesem Teil der Kinderbuchserie, die jetzt schon wesentlich länger ist als ich es je gedacht hätte, geht es ums Lernen.

Aber nicht erschrecken. Es geht nicht darum, einem gelangweilten, mürrischen Kind viel zu früh Lernstoffe einzutrichtern.

Es geht darum, den natürlichen Lern-Hunger eines kleinen Kindes zu füttern und mit neuen, spannenden Inhalten zu versorgen. Denn kleine Kinder sind wie Schwämme. Sie saugen Wissen förmlich auf und sie wollen lernen. Sie brauchen Input.

Gute Lernbücher unterstützen die Neugier auf Wissen und nehmen die Kinder an die Hand, um auch komplexere und schwierigere Inhalte spannend und spaßig zu vermitteln.

Um diese Art von Lernbücher geht es. Ich möchte euch nämlich meine Lieblingsexemplare speziell zum Thema Farben, Zahlen und Buchstaben vorstellen.

Meistens Lernen die Kinder es auch genau in dieser Reihenfolge. Zuerst die Farben, dann das Zählen und die Zahlen und dann die Buchstaben und zum Schluss das Buchstabieren, also das Formen von Wörtern aus den Buchstaben.

Es ist ein Prozess, der etwa mit zwei Jahren anfängt und bis in die Schulzeit reicht. Also nehmt euch ruhig Zeit und geht die Sache langsam an. Es ist noch kein rechtschreibsicheres Kind vom Himmel gefallen.

Wie immer: Nichts in diesem Artikel ist gesponsert. Der Artikel enthält aber Partner-Links zu Amazon und damit Werbung.

Und damit fangen wir auch schon mit unserer Liste an:

Kennst du das? 100 kunterbunte Sachen: ab 24 Monaten – Duden

Beschreibung des Verlags: Der kunterbunte Such- und Lernspaß mit über 400 Fotos zum Entdecken, Zählen und Benennen für Kinder ab 2 Jahren! In diesem riesengroßen, fröhlich-bunten Pappbilderbuch öffnet sich auf jeder Seite eine neue Farbwelt: Was ist rot, grün, gelb oder blau? Über 50 Gegenständen können auf jeder Seite gesucht, gefunden und gezählt werden. So lernen Kinder spielerisch die Farben, die wichtigsten Gegenstände aus dem Alltag zu benennen und nebenbei wird erstes Zählen geübt.

Meine Einschätzung: Hier kann man sowohl Farben lernen als auch Zählen üben.

Dieses Buch habe ich bei den Wimmelbüchern schon auf der Liste. Es gehört hier aber ebenfalls hin, da es auch ein ziemlich gutes Lernbuch ist.

Auf einer Seite befindet sich jeweils ein ganzes Getümmel von verschiedensten Sachen in einer bestimmten Farbe. Zunächst kann man natürlich die Farbe an sich benennen oder auch im Buch Sachen in einer bestimmten Farbe suchen lassen.

Es ist auch ein sehr gutes Lernbuch zum Begriffe üben, obwohl das hier nicht das Thema des Artikels ist.

Zusätzlich gibt es auf jeder Seite mehrere Gegenstände der gleichen Art. Diese kann man miteinander zählen. Also z.B. Wie viele Sonnenblumen oder Gießkannen sind hier abgebildet?

Mit ganz Fortgeschrittenen kann man hier auch Buchstabieren lernen. Man kann beispielsweise nach allen Gegenständen suchen, die mit dem Buchstaben ‚B‘ beginnen.

Das Buch ist nicht geeignet, um Zahlen und Buchstaben zu lernen. Diese sind nicht abgebildet.

Ich halte das Buch für vielseitig, pädagogisch wertvoll und mit sehr gutem Lernerfolg.

==> Auf Amazon anschauen

Allererstes Spielen und Lernen: Ab 24 Monaten – Ravensburger Mini Steps

Beschreibung des Verlags: In diesem ersten Spiel- und Mitmachbuch wird auf jeder Doppelseite ein Lernthema spielerisch aufbereitet. Die kleinen Betrachter können Tierkinder ihren Eltern zuordnen, entdecken Buchstaben, lernen Zählen, erkennen Farben und vieles mehr.

Meine Einschätzung: Ich bin Fan von der Ravensburger Mini Steps Reihe. Wenn ihr die anderen Teile der Kinderbuchserie schon angeschaut habt, dann wisst ihr das.

Auch hier stimmt wieder ganz viel: Die Qualität ist super, die Illustrationen und Texte kindgerecht, nicht albern und sehr schön.

Dazu halte ich das Buch vom Lerneffekt für ziemlich gut. Denn es kombiniert alle Themen, um die es hier geht. Farben lernen, Zahlen lernen, Buchstaben lernen. Das wird nicht langweilig. Und je älter das Kind wird, desto mehr Lerninhalte kann es in diesem Buch auch für sich entdecken.

Zusätzlich gibt es noch Klappen, Aufgaben und ein bisschen Interaktion.

Für den Preis ist es das Buch allemal wert. Kaufempfehlung!

==> Auf Amazon anschauen

Ich kann schon bis 100 zählen! ab 3 Jahren – Usborne Verlag

Beschreibung des Verlags: Von einem Vollmond bis zu 100 funkelnden Sternen. Mit diesem liebevoll und farbenfroh illustrierten Buch macht das Zählen bis 100 richtig Spaß.

Meine Einschätzung: Tolles Buch und echter Spezialist fürs Zählen.

Die Zahlen von 1 bis 100 werden in bunten Bildern abgebildet. Zunächst die Zahlen von Eins bis Zehn und dann anschließend in Zehnerschritten. Zu jeder Illustration ist eine Frage und kleine Aufgabe gestellt. Zusätzlich bieten die einzelnen Bildchen genug Inhalt, um noch eigene Aufgaben zu erfinden.

Mit diesen farbenfrohen Illustrationen kann man natürlich perfekt das Zählen üben und die auch lernen die Zahlen an sich zu erkennen. Aber genauso kann man hier über die Farben sprechen, über Begrifflichkeiten und auch erstes Rechnen üben.

Klasse Buch, das uns ganz viel Spaß macht. Egal ob zum Lernen oder einfach nur zum gemeinsam Anschauen und Genießen.

==> Auf Amazon anschauen

Duden A bis Z und 1 bis 10: Erste Lernschritte: Fühlen und Begreifen ab 36 Monaten – Duden

Beschreibung des Verlags: Erste Buchstaben und Zahlen für Kindergarten und Vorschule.
In diesem Band sind die zwei wichtigsten Lernthemen für Kinder ab 3 Jahren zusammengefasst: Die Buchstaben des Alphabets und die Zahlen von 1 bis 10. Sie sind die Basis für alles spätere Lernen. Dank einer besonderen Drucktechnik sind die Buchstaben und Zahlen im Buch ertastbar. So werden sie nicht nur optisch, sondern auch über den Tastsinn vermittelt und prägen sich besser ein.
Lustige Reime zum Nachsprechen machen Spaß und unterstützen das spielerische Lernen.

Meine Einschätzung: Ein weiteres ziemlich gutes Lernbuch von Duden. Dieses hier finde ich ebenfalls richtig schön und pädagogisch wertvoll gemacht.

Besonders gefällt mir hier der Aufbau und die Zusammenstellung der einzelnen Seiten. Jede Seite ist dabei einem Buchstaben oder einer Zahl gewidmet und diese wiederum werden in mehreren Bildern illustriert.

Die Illustrationen an sich sind dabei recht einfach und lenken nicht vom eigentlichen Lernziel ab. Sind aber trotzdem kindgerecht, fröhlich und machen Spaß.

Hier kann man zählen üben, Buchstaben und Zahlen erkennen lernen, über Farben sprechen, den Wortschatz erweitern.

Gut gelungenes Buch, das von mir und meiner Tochter eine Kaufempfehlung bekommt.

==> Auf Amazon anschauen

Farben-Buch ab 3 Jahren – Hervé Tullet, Velber Verlag

Beschreibung des Verlags: Die Punkte sind zurück: charmant, überraschend und ganz schön bunt! Leg deine Hand auf die Buchseite, schließe die Augen und zähle bis fünf … Jetzt hast du eine Zauberhand! Lass bunte Punkte erscheinen und mische die Farben. Blau und Gelb wird zu Grün, doch es passiert noch viel mehr! Machst du mit? Rot, gelb, blau – los! Wer das Mitmach Buch, den Bestseller des Künstlers Hervé Tullet mag, wird dieses Buch lieben!

Meine Einschätzung: Die Bücher von Hervé Tullet sind schlicht faszinierend. Sie sind in ihrer Einfachheit kleine Kunstwerke, die besonders auch den eher minimalistisch eingestellten Eltern gefallen werden. Damit folgen sie einem echten Trend.

Zusätzlich noch sind sie genial in ihrem Konzept. Denn so einfach sie sind, sie schaffen es, die Kinder zum Mitmachen und echten Teil-haben zu engagieren.

Das Buch wird zum Spielzeug und die Geschichte in der Bewegung erzählt. Dabei werden auch gleich noch Farben gelernt, zählen geübt und die Motorik trainiert.

Und bei uns hat das Buch echte Begeisterung ausgelöst.

Es gibt mehrere Bücher in dieser Reihe. Sie sind alle so gut wie das beschriebene hier.

==> Auf Amazon anschauen

Das kleine Blau und das kleine Gelb, ab 3 Jahren – Leo Lionni, Oetinger Verlag

Beschreibung des Verlags: Wie aus dem kleinen Blau und dem kleinen Gelb das kleine Grün wird, erzählt diese Geschichte. „Das Buch scheint uns der Inbegriff des Kleinkinderbuches überhaupt zu sein: Es ist völlig abstrakt und lässt der Fantasie jeden möglichen Spielraum.“ Dt. Allg. Sonntagsblatt

Meine Einschätzung: Was ist ein Lernbuch? Dieses hier ist sicherlich keines. Denn hier wird eine zauberhafte Geschichte mit wichtiger Botschaft für Kinder verständlich erzählt.

Oder ist es vielleicht doch eines? Denn ganz nebenher hat meine dreijährige Tochter wesentliche Grundsätze der Farbenlehre verstanden und kann sie nun selbst nachvollziehen und nachmachen.

Die besten Bücher sind die, bei denen man nicht genau weiß, ob sie einem wirklich etwas beibringen wollen, man hinterher aber definitiv schlauer ist.

Tolles Buch, das ich jedem empfehlen kann.

==> Auf Amazon anschauen

Die ABC-Bande! Vicky Bo’s lustiges Buchstaben-Bilderbuch ab 3 Jahre

Beschreibung des Verlags: Vicky Bo’s „ABC-Bande“ ist ein sehr buntes und lebhaftes Bilderbuch. Die Buchstaben sind die Hauptdarsteller und präsentieren sich den Kindern mit lustigen Reimen. Sie bringen uns zum Lachen und wir merken uns jeden Einzelnen von Ihnen im Nu.

Meine Einschätzung: Dieses Buch habe ich an anderer Stelle schon einmal vorgestellt. Es ist aber auch zauberhaft.

Alleine für die vielen Momente, in denen ich mit meiner kichernden Tochter auf dem Sofa saß und die Bilder angeschaut und Reime vorgelesen habe, hat es sich eine Kaufempfehlung verdient.

Ich finde es aber auch sehr gelungen, um die Buchstaben kennen zu lernen und diese mit den ersten Bildern und auch Lauten zu verknüpfen.

Schönes Buch, das sein Geld durchaus wert ist – wie eigentlich alle Vicky Bo Bücher.

==> Auf Amazon anschauen

Mein erstes Punkt-zu-Punkt-Malbuch: Tiere ab 3 Jahren – Jessica Greenwell, Katrina Fearn, Usborne Verlag

Beschreibung des Verlags: Wie aus Punkten ein Löwe wird.f Mit den einfachen Punkt-zu-Punkt-Rätseln üben kleine Tierfreunde die Zahlen von 1 bis 10. Auf jeder Seite können bunte Sticker ergänzt und Flächen ausgemalt werden. Ein vielfältiger Spiel- und Lernspaß!

Meine Einschätzung: Zahlen kann man auch auf andere Art lernen: Nämlich beim Malen! Und dann macht es gleich noch einmal mehr Spaß.

Viel ist dazu eigentlich nicht zu sagen. In diesem Heft sind niedliche Bilder, die entstehen, indem man die richtigen Zahlen verbindet. Dabei beschränkt sich der Umfang auf die Zahlen von 1 bis 10, ist also durchaus für Kinder ab 3 Jahren geeignet.

Zusätzlich gibt es auch noch ein paar fröhliche Aufkleber zum Stickern. Meine Tochter war begeistert und hat die Bilder mit ein wenig Hilfe gut gemeistert.

Natürlich ist es eher ein Malbuch. Wenn die Bilder erst einmal gemalt sind, dann ist das Buch ‚fertig‘. Dafür ist es recht günstig.

==> Auf Amazon anschauen

Finde und verbinde!: Von Punkt zu Punkt für Kinder ab 5 – Mascha Greune, Arena Verlag

Beschreibung des Verlags: Worauf sitzt der Wüstenforscher? Wer taucht da zum Schatz? Und was hat sich im Netz verfangen? Spannende Punkt-zu-Punkt-Rätsel bieten Vorschulkindern ab fünf Jahren jede Menge Spaß.

Meine Einschätzung: Weil die Sache mit dem Zahlen-Verbinden so schön war, ist hier noch ein Exemplar für ältere Kinder, die sich schon mit den Zahlen von 1 bis 30 beschäftigen. Ab etwa 4 oder 5 Jahren macht dieses Buch Sinn.

Es macht Spaß, regt zum Mitmachen und Zeichnen an und die Zahlen lernt man so ganz nebenbei.

Gute Sache.

==> Auf Amazon anschauen

Von Punkt zu Punkt. Der kleine Dino und seine Freunde, ab 7 – Corina Beurenmeister, Tessloff Verlag

Beschreibung des Verlags: Stegosaurus, Triceratops und Tyrannosaurus Rex kehren zurück! Verbindet man die Zahlen von 1 bis 150 oder die Buchstaben von A bis Z in der richtigen Reihenfolge, entstehen tolle Motive rund um die Geschichte der kleinen Dinos. Farbig gestaltete Malvorlagen lassen im Handumdrehen bunte Bilder entstehen.

Meine Einschätzung: Okay, was soll der Geiz. Ich schiebe gleich noch eines nach. Obwohl dieses hier technisch gesehen schon aus unserer Altersklasse herausfällt. In der Theorie.

Aber wenn euer Kind Lust hat sich mit den Zahlen von 1 bis 150 zu beschäftigen und auch schon Buchstaben erkennen kann, dann verbietet euch niemand, dieses Buch auch schon einem Kind ab z.B. 4 oder 5 zu geben.

Und man kann das ja auch zusammen machen. Soll ja auch ein Lernbuch sein.

In jedem Fall macht das Spaß, Dinosaurier sind cool, und Zeichnen sowieso.

Ich find das Buch gut.

==> Auf Amazon anschauen

Wörterwuselwelten: Ein Ausflug, ab 3 Jahren – Ann Cathrin Raab, Kunstanstifter Verlag

Beschreibung des Verlags: Wortwelten entdecken und zugleich Abenteuer erleben.
Begleite die quirligen Tierchen auf ihrem Ausflug durch Ann Cathrin Raabs Abenteuerwörterwelten und entdecke eine Geschichte in der Geschichte.
Durch die Bilderwelten entwickeln Kinder Freude an Sprache, an spielerischem Lernen und Nonsens. Gleichzeitig bieten sie Raum für Witz, Interpretation und Assoziation.

Meine Einschätzung: Dieses Buch geht schon weit über das Buchstaben Lernen hinaus und beschäftigt sich mit Sprache, Begriffe, Worte und der schieren Freude am Ausdruck und am Geschichten erzählen.

Es ist aus meiner Sicht für eine ziemlich große Altersspanne als Lernbuch geeignet. Man kann über Farmen und Formen sprechen, kann zählen üben und Buchstaben lernen. Und man kann die Kreativität fördern, indem man Geschichten aus den einzelnen Wörtern erzählt und auch immer neue Wörter erfindet.

Aber auch später kann dieses Buch noch genutzt werden, bis ins Lesealter hinein.

Auf jeder Seite findet sich ein Buchstabensalat mit einzelnen farblich gekennzeichneten und in der Größe hervorgehobenen Wörtern. Diese bilden zusammen mit den zauberhaften Illustrationen eine Geschichte.

Ein Buch zum Vorlesen, Lernen, Erzählen, Phantasieren, Lachen und Genießen.

==> Auf Amazon anschauen

Mein großes buntes Kindergarten-Buch: Erste Zahlen, Buchstaben, Konzentration, ab 3 Jahren, Klett Verlag

Beschreibung des Verlags: Rätseln, spielen, lernen, malen – und einfach Spaß haben!

Viele, kunterbunte Übungen für Kindergartenkinder ab 3 Jahren

  • Über 150 kunterbunte Übungen zu Buchstaben, Zahlen, Farben und Formen
  • Fördert zudem spielerisch und ganz nebenbei die Feinmotorik, Konzentration und logisches Denken
  • Garantiert kapiert: Kinder erkennen anhand von Symbolen in der Aufgabenstellung ganz leicht, was getan werden soll.
  • Volle Transparenz: Eltern sehen auf einen Blick, welche Fähigkeit in einer Aufgabe gefördert wird.

Meine Einschätzung: Auch dieses hier ist eher ein Übungs-, Rätsel-, und Malbuch, als ein Lernbuch zum Lesen und Vorlesen.

Gut so. Es macht Spaß, ist dem Alter angemessen, und das Kind (zumindest meines) beschäftigt sich auch mal ein paar Minuten am Stück ganz selbständig damit.

Ich kann es guten Gewissens empfehlen.

==> Auf Amazon anschauen

Die Uhr und die Zeit (Wieso? Weshalb? Warum?, Band 25), ab 4 Jahren – Angela Weinhold, Ravensburger

Beschreibung des Verlags: Früh am Morgen geht es in den Kindergarten, um 12 Uhr gibt es Mittagessen und am Abend, wenn es dunkel wird, ist es Zeit schlafen zu gehen – schon für Kindergartenkinder dreht sich alles um das Thema Zeit. Aber was ist Zeit eigentlich? Warum gibt es Tag und Nacht? Wie lang ist ein Monat? Und wie liest man die Uhr?

Meine Einschätzung: Und dann möchte ich auch noch dieses Buch ins Rennen schicken.

Hier geht es nicht nur rein um das Lesen der Uhr, sondern vielmehr um das Verstehen des Konzepts Zeit.

Natürlich kann man damit ganz nebenbei auch die Zahlen üben und das Uhr-lesen lernen.

Das Buch ist ziemlich unterhaltsam und ich denke, dass es den Verlauf der Zeit und Dinge wie Tagesabläufe oder auch die Gliederung eines Jahres gut erklärt.

Ein Buch, über das man viel reden und erzählen kann, und das aus meiner Sicht lange Zeit relevant bleibt. Denn die Idee der Zeit und das Verstehen und wirklich Begreifen und Vorstellen können wie lange etwas dauert muss erst erlernt und auch erfahren werden.

==> Auf Amazon anschauen

Zahlen hüpfen – Buchstaben springen: Bewegungsspiele zur ganzheitlichen Schulvorbereitung – Antje Suhr

Beschreibung des Verlags: Bewegung ist das Tor zum Lernen. Erkenntnisse aus der Hirnforschung belegen, dass Bewegung hervorragend dazu geeignet ist, Lernprozesse zu fördern. Mit diesen über 100 Spielen zum bewegten Lernen entdecken die Kinder den Zahlenraum bis 20, die Buchstaben des Alphabets, Formen und viele andere spannende Dinge, die Vorschulkinder wissen wollen.

Meine Einschätzung: Es ist noch gar nicht so lange her, dass mir dieses Buch in die Hände gefallen ist. (Im wahrsten Sinne des Wortes ist es mir tatsächlich im Buchladen aus dem Regal in die Hände gefallen. Wenn das nicht Schicksal ist. Oder Tollpatschigkeit…)

Das Buch ist sehr montessorisch. Das muss man mögen.

Den Ansatz finde ich aber ziemlich gut und durchaus frisch, auch wenn solche Übungen auch in ’normalen‘ Kindergärten inzwischen üblich sind.

Das Buch gibt sehr viele Anregungen für Bewegungsspiele und überhaupt das spielerische Lernen von Zahlen und Buchstaben.

Ich persönlich finde das Buch toll, da es ganz viele Ideen und Möglichkeiten zum Lernen aufzeigt. Daher habe ich es hier mit auf die Liste genommen.

Allerdings muss ich auch dazu sagen, dass es eher für größere Gruppen von Kindern gedacht ist und man es für den Hausgebrauch anpassen muss – was möglich ist, wenn man die Grundgedanken der jeweiligen Übungen verwendet und anpasst.

Wenn ihr entweder mehrere Kinder zur Verfügung habt, vielleicht auch Erzieherin seid oder euch für die Thematik an sich interessiert, dann ist es den Kauf wert. Ansonsten würde ich mich vielleicht für eines der anderen Bücher entscheiden.

==> Auf Amazon anschauen

 

Das waren sie, unsere Lieblings-Lernbücher. Wenn auf dieser Liste eure Favoriten fehlen, dann gebt mir Bescheid! Ich freu mich immer über neue Empfehlungen.

Und wenn ihr noch nicht genug vom Lesen habt, dann schaut euch die anderen Teile aus unserer Kinderbuchliste an:

Bis bald und lieben Dank fürs Lesen und für euer Interesse!

Previous

Kinderbuch-Serie: Die besten Wimmelbücher

Die besten Malbücher für Kinder von 2 bis 6

Next

Schreibe einen Kommentar